Harrison Ford: Doch zu alt für Indiana Jones?

Sollte ein Schauspieler irgendwann auch mal die Finger von alten Rollen lassen? Diese Diskussion entfacht gerade Harrison Ford. Der Schauspieler hat nach eigenen Angaben nichts gegen eine Fortsetzung des Filmklassikers „Indiana Jones“, allerdings muss man sich dann schon die Frage stellen, ob wir ihn nicht doch lieber so in Erinnerung behalten wollen wie wir ihn in den alten Streifen gesehen haben. Zum letzten Mal konnten wir Indiana Jones 2008 auf der Leinwand bewundern. Doch nach „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ folgte kein weiterer Film der Reihe.

Gegenüber „E! News“ sagte Harrison Ford jüngst: „Ich hätte nichts gegen einen weiteren Indiana Jones. Ich denke noch immer, dass wir die Chance haben, einen wirklich guten Film zu machen.“ Der letzte Film der Reihe wurde zwar weniger gut angenommen und sogar von Co-Star Shia LaBeouf kritisiert, aber Harrison Ford scheint weiter an die Figur und ihre Geschichten zu glauben. Manchmal ist es einfach besser einen Mythos zu schaffen und ihn dann auch zu lassen wie er ist. Ich würde mich weiterhin über neue, tolle Filme mit Harrison Ford freuen, aber nicht unbedingt als „Indiana Jones“, denn der ist schon unsterblich!

Harrison Ford - 39th Annual Peace Over Violence Humanitarian Awards Dinner and Silent Auction Foto: (c) Tatiana Beller / PR Photos