Jürgen von der Lippe: Showmaster-Ruhestand ade

SAT.1 startet am heutigen Freitag die nächste große Showreihe nach dem Vorbild der Erfolgs-Shows „Die perfekte Minute“ und „Mein Mann kann“. Die neue heißt „Ich liebe Deutschland“ und macht ab 20.15 Uhr das Fernsehprogramm spannend. Die Sendung soll das einzigartige Deutschland-Sommermärchen-Gefühl einfangen und mit spaßigen Quizspielen überzeugen. Hierbei treten jeweils zwei vierköpfige Promi-Teams gegen einander an und müssen ihr Wissen und Können zum Thema „Deutschland“ unter Beweis stellen.

In der linken Ecke des Show-Rings der ersten Sendung von sechs stehen Karl Dall, Eva Habermann und Daniel Küblböck gemeinsam mit Teamkapitän Sonya Kraus. In der rechten Ecke warten schon Mario Basler, Bürger Lars Dietrich und Model Rebecca Mir (GNT) mit ihrem Teamkapitän Tagesschau-Sprecher Marc Bator auf das große Duell. Begrüßt und angeleitet werden die konkurrierenden Promis von Kultmoderator und Hawiihemdträger Jürgen von der Lippe, der dafür seinem Fernseh-Ruhestand Ade sagt und für sechs Sendung wieder über die Mattscheibe flimmert.

Im Gepäck: eine Menge Spiele, Spaß und Stars, die zum Thema „Schwarz-Rot-Gold“ ihr Wissen demonstrieren werden. Aber nicht für sich selbst, sondern für das ihrem Team zugeordnete Publikum, das nicht nur zur kräftigen Unterstützung mitfiebern soll, sondern auch etwas gewinnen kann, sofern das eigene Promi-Team gewinnt. Das Studio wird so zur „Ich liebe Deutschland“-Fanmeile, wo Wettbewerbe der verrücktesten Art auf die Promis und die Zuschauer warten, die so noch keiner gesehen hat.

Jürgen von der Lippe: Showmaster-Ruhestand ade - TV News Foto: (c) SAT.1/Andre Kowalski

Man darf gespannt sein, wie sich die Promis bei Spielen wie dem ‚Geburtstagsspiel‘- mit dem explodierenden Geschenk auf dem Schoß – so schlagen werden.

Mr. Hawaiihemd meint dazu: „Ich liebe Deutschland“ ist eine wirklich abwechslungsreiche Geschichte, auf die man sich freuen kann. Sich langweilen ist da eigentlich unmöglich!“ Also viel Spaß.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*