Olivia Wilde: Drama beim Filmdreh zum neuen Sci-Fi Westernfilm

Eine Verfolgungsjagd mit einem Pferd?!. Oh man, da hat Olivia Wilde das Pferd wohl ganz schön wild gemacht. Spaß beiseite. Beinahe wäre die Schauspielerin, der nachgesagt wird sie hätte eine Affäre mit Sänger Justin Timberlake gehabt, von mehreren Pferden attackiert worden. Eine Szene im neuen Sci-Fi Westernfilm „Cowboys and Aliens“ kostete ihr fast das Leben. „Fast totgetrampelt“, titelte das „Fanlexikon“. Was war passiert?

Das Pferd auf dem sie saß wurde plötzlich aggressiv und warf die Schauspielerin kurzer Hand von ihrem Sattel. Während sie sich im Galopp mit dem Pferd befand, kamen cirka 40 weitere Pferde sehr nahe an Olivia Wilde und übertrampelten sie fast. Ihr Kollege Walton Goggins bemerkte rechtzeitig den Zwischenfall und stellte sich mit seinem Pferd quer vor die Schauspielerin.

In einem Interview mit „contactmusic.com“ gab sie bekannt, dass der Kollege Goggins ihr das Leben gerettet habe: „Wir ritten mit 40 Pferden, galoppierten in einen Kampf und wenn man im Film ziemlich genau hinschaut, kann man es vielleicht sehen, ich wurde nämlich abgeworfen, fiel unter mein Pferd und wäre beinahe von 40 Pferden niedergetrampelt worden, aber Walton Goggins drehte sein Pferd seitlich und rettete mein Leben.“

Gott sei Dank, ist nichts weiter passiert, außer das Olivia Wilde einen großen Schock erlitt.

Olivia Wilde - "Cowboys & Aliens" World Premiere - Arrivals - San Diego Civic Theatre Foto: (c) Andrew Evans / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.