ZDF verfilmt Grimmsches Märchen „Der Eisenhans“

Bereits am 21. Juni sind die Dreharbeiten für die Verfilmung des Märchens „Der Eisenhans“ der Gebrüder Grimm gestartet. Drehorte sind Burg Finstergrün im Salzburger Land und Burg Rapottenstein in Niederösterreich. Vor der Kamera stehen hierfür prominente Schauspieler wie Michael Mendl und André M. Hennicke, sowie junge Darsteller wie Paula Schramm oder Laurence Rupp. Doch worum geht es eigentlich in dem Märchen?

Der zauberkundige Naturgeist Eisenhans (Michael Mendl) lebt seit jeher im Wald und verbreitet Angst und Schrecken. Eines Tages wird er jedoch vom Schwarzen Ritter (André M. Hennicke) gefangen genommen und an den Königshof gebracht. Der König (Johann Adam Oest) und die Königin (Marion Mitterhammer) versagen ihm den verlangten Lohn, worauf der Schwarze Ritter die überraschte Hofgesellschaft beraubt und verschwindet. Der Eisenhans bleibt im Kerker zurück. Der kleine Prinz Johannes ist fasziniert von Eisenhans, er befreit den Gefangenen des nachts und folgt ihm in den dunklen Wald. Der Eisenhans beauftragt den Prinzen, einen Zauberbrunnen rein zu halten, jedoch versagt Johannes hierbei, in einem unachtsamen Moment fallen seine Haare ins Brunnenwasser und färben sich unauslöschlich golden. Zur Strafe verbannt der Eisenhans ihn aus dem Wald. Schließlich findet Johannes Anstellung an einem fremden Königshof. Bald jedoch trifft er erneut auf den Schwarzen Ritter und der inzwischen erwachsene Prinz (Laurence Rupp) beschließt, gegen den Schwarzen Ritter zu kämpfen. So hofft er durch einen Sieg seinem Schicksal als gefallener Prinz zu entkommen und gleichzeitig das Herz der jungen Prinzessin am fremden Hofe (Paula Schramm) zu erobern. Der Prinz ahnt nicht, dass der Eisenhans ihn aus der Ferne beobachtet und seine schützende Hand jederzeit über ihn hält.

Die Geschichte zu „Der Eisenhans“ entsteht frei nach den Motiven der Gebrüder Grimm und ist nach „Rotkäppchen“, „Hänsel und Gretel“, „Rumpelstilzchen“, „Dornröschen“, „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ und „Aschenputtel“ die siebte Märchenneuverfilmung des ZDF.

Mit „Der Eisenhans“ hat sich das ZDF erneut ein tolles Märchen der Gebrüder Grimm rausgesucht, das allerdings weniger bekannt sein dürfte, als die Vorgänger. Auf die Verfilmung dürfen wir also gespannt sein.

Voraussichtlicher Sendetermin im ZDF ist Weihnachten 2011. Eine gute Wahl und eine besonders schöne Zeit einmal ein Märchen erzählen zu lassen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.