Die Super Nanny: Katia Saalfrank hilft Kiffer David B.

Katia Saalfrank hat noch neulich in einer Talkrunde im ZDF gezeigt, dass sie sich selber auch kritisch mit ihrer Sendung auseinandersetzt. Nicht alles was sie in der Vergangenheit bei „Die Super Nanny“ gezeigt hat würde sie heute nochmal so machen. Bei dem heutigen Fall geht es um ein handfestes Drogenproblem. Bei Marihuna sprechen wir zwar eigentlich von einer weichen Droge, aber kiffen oder trinken kann eine ganze Familie an den Abgrund führen. Es geht um die Familie B. aus Eisenach: Mutter Mandy (25) und Vater David (27) haben drei Kinder: Lilly (3,5 Jahre), Raja (2,5 Jahre) und den neun Monate alten Jannick.

Die Eltern sind sehr mit ihren eigenen Problemen und Streitereien beschäftigt, so dass sie die Kinder darüber vergessen und vor dem Fernsehen parken. Das größte Problem der 25-jährigen Mutter und Hausfrau sind allerdings nicht die Kinder, sondern ihr arbeitsloser Mann David. Der ist sehr aufbrausend und schreit und die Kinder viel an, wobei er ihnen Angst macht und sie erniedrigt. David selbst würde sich gerne besser unter Kontrolle haben, nicht mehr so viel brüllen und ruhiger werden. Zudem wünscht er sich, dass Katia ihm zeigt, wie er seine Kinder trösten kann, da er dieses Gefühl nie selbst erfahren durfte.

Als Katia Saalfrank ein weiteres Problem herausfindet, ist sie erst mal schockiert: David kifft extrem stark, jeden Tag mehrfach und das seit vielen Jahren. Er ist schwer abhängig und dann kaum ansprechbar. Da er kein schlechtes Vorbild für seine Kinder sein möchte, will er mit der Droge aufhören. Für Katia Saalfrank steht die Sicherheit der Kinder im Vordergrund, aber kann sie David bei seiner Drogenerkrankung helfen?

Heute um 20.15 Uhr bei RTL!

Die Super Nanny: Katia Saalfrank hilft Kiffer David B. - TV News Foto: (c) RTL / Nicolas Söhnel-Cordt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.