Feurig, spanisch aber doch „Eine Nacht in Rom“ – Sommernachtsphantasien im ZDF

Der Film verspricht spanische Erotik unter falscher Flagge. „Eine Nacht in Rom“ zeigt das ZDF am kommenden Montag um 22.15 Uhr als letzten Film der diesjährigen „Sommernachtsphantasien“ Reihe. Julio Médem inszenierte das erotische Feuerwerk um eine Spanierin und eine Russin, die sich zufällig in Rom kennenlernen und gemeinsam eine ebenso lustvolle wie romantische Nacht verbringen. Ein Film der die Emotionen und die Gefühle seiner Zeit transportiert und dabei auch Tabus berührt. In den Hauptrollen des 2010 entstandenen Kinofilms sind die spanische Darstellerin Elena Anaya und die Ukrainerin Natasha Yarovenko zu sehen. Das ZDF zeigt „Eine Nacht in Rom“ als Free-TV-Premiere.

Die Spanierin Alba (Elena Anaya) und die Russin Natasha (Natasha Yarovenko), beide auf der Durchreise, lernen sich zufällig in einer Bar in Rom kennen. Sie fühlen sich zueinander hingezogen und beschließen, gemeinsam in Albas Hotelzimmer zu gehen. Doch während Alba in einer lesbischen Beziehung lebt, ist die Situation für die schüchterne Touristin Natasha, die bisher nur Erfahrungen mit Männern hat und gerade auf Verlobungsreise ist, zunächst eher verwirrend. Zwar finden ihre Körper rasch eine gemeinsame Sprache, doch je länger die Nacht dauert und je lustvoller ihre Begegnungen werden, desto mehr Gefühle stellen sich ein. Am nächsten Morgen müssen sie sich der Realität und ihrer eigenen Lebenssituation stellen.

Mit „Eine Nacht in Rom“ gelang dem baskischen Regisseur Julio Médem („Lucia und der Sex“, „Die Liebenden vom Polarkreis“) eine mit leichter Hand inszenierte Metapher über die Lust des Augenblicks und die Angst vor emotionaler Verbindlichkeit.

Feurig, spanisch aber doch "Eine Nacht in Rom" - Sommernachtsphantasien im ZDF - TV News Foto: (c) ZDF und Diego Lopez Calvin

Nach 19 Jahren und insgesamt 121 europäischen und internationalen Kinofilmen bildet „Eine Nacht in Rom“ den Schlusspunkt der erotischen Filmreihe „Sommernachtsphantasien“ im ZDF. Der erste Spielfilm der Reihe war am 21. Juni 1993 „Eine Sommernacht in der Stadt“ von Michel Deville.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.