Kelly Osbourne "kidnappt" Hund ihres Vaters Ozzy

Los Angeles (dts Nachrichtenagentur) – Der Hund des früheren „Black Sabbath“-Sängers Ozzy Osbourne ist entführt worden. Hinter der Tat steckt allerdings kein Unbekannter, sondern die Tochter des 62-Jährigen. „Ich habe den Hund meines Vaters gekidnappt“, schrieb Kelly Osbourne in ihrer aktuellen Kolumne für das US-Magazin „Closer“.

„Er ist so hübsch. Er ist ein Rettungshund, zur einen Hälfte York und zur anderen Hälfte wir-wissen-nicht-was.“ Die 26-Jährige wolle sich mit dem Hund aufheitern, nachdem ihr eigener Welpe Noodles kürzlich wegen einer Hirnerkrankung eingeschläfert werden musste. „Ich habe von meinem Vater sogar in einer Nachricht Lösegeld verlangt und geschrieben, dass er seinen Hund nie wieder sehen wird aber er hat einfach mit `Fuck off!` geantwortet“, so die Tochter des Rockers weiter. Kelly Osbourne war zu Beginn der 2000er Jahre eine von mehreren Nachwuchskünstlern, die die Mode der Punkrock-Ära wiederbelebten. Zum Medienstar stieg Osbourne in der Reality-TV-Serie „The Osbournes“ auf. Zuletzt stand sie mit Miley Cyrus für den Film „So Undercover“ vor der Kamera.

Kelly Osbourne "kidnappt" Hund ihres Vaters Ozzy - Promi Klatsch und Tratsch
Foto: Ozzy Osbourne, dts Nachrichtenagentur

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*