"Metallica"-Sänger James Hetfield bei Aufnahmen zu Tränen gerührt

Los Angeles (dts Nachrichtenagentur) – Der Sänger der US-Metalband „Metallica“, James Hetfield, hat seinem Bandkollegen Kirk Hammett zufolge nicht nur eine harte Schale. Wie der Gitarrist verriet, waren beide Musiker bei den Aufnahmen für das neue Album der Band zu Tränen gerührt. Für das Album nahmen „Metallica“ auch eine Coverversion des Lou Reed-Titels „Junior Dad“ auf.

„Ich hatte drei oder vier Wochen vorher meinen Vater verloren“, erzählte Hammett. „Ich musste aus dem Aufnahmeraum rennen und stand plötzlich heulend in der Küche. James kam auch in die Küche, in der selben Verfassung – er heulte auch.“ Der Vater des Frontmanns der Band hatte seine Familie verlassen, als Hetfield 13 Jahre alt war. „Metallica“ zählten in den 80er Jahren neben „Slayer“, „Megadeth“ und „Anthrax“ zu den größten Metalbands.