Störung ProSieben und Sat.1: Nicht der erste Brand im Sendezentrum

Ein defektes Kabel hat am späten Abend auf 20 Metern länge Feuer gefangen. Im zweiten Stock des Gebäudes der Sendezentrale in Unterföhring brach das Feuer aus und setzte beinahe das ganze Gebäude unter Rauch. Wegen Wartungsarbeiten waren innerhalb des Gebäudes viele Türen geöffnet, so dass sich der Rauch durch das ganze Gebäude verteilen konnte. Als Folgeschaden platzte noch eine Wasserleitung die dann zusätzlich Problemem bereitete. Die Folgen des Brandes waren für alle TV-Zuschauer sichtbar. Auf ProSieben konnten die Moderatoren der Sendung „Die Alm“ nicht ins Sendezentrum zurückschalten und auch die üblichen Werbeeinblendungen fehlten völlig! Bei dem Einsatz waren etwa 70 Feuerwehrmänner mit 14 Fahrzeugen vor Ort. Verletzt wurde niemand.

Ende des vergangenen Jahres kam es schon einmal zu einem Brand in Unterföhring. Damals entzündete sich ein Kühlgerät und der Mitarbeiter der versuchte den Brand zu löschen erlitt eine Rauchvergiftung. Den Schaden beziffert die Polizei München damals auf 2500 Euro. Ob diese Verkettung von Ereignissen an mangelnder Sorgfalt liegt oder ob es sich einfach um einen Zufall handelt werden die weiteren Ermittlungen zu klären haben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.