Tod von falscher Lady Gaga sorgte für Aufregung

Bogota (dts Nachrichtenagentur) – Die Nachricht über den Tod von Lady Gaga hat am Wochenende für einige Aufregung im Internet gesorgt. Die mexikanische Klatsch-Seite „TV Notas“ hatte berichtet, dass Lady Gaga in der kolumbianischen Stadt Medellin tot aufgefunden wurde. Die Todesursache sei eine Drogenüberdosis gewesen.

Die Nachricht vom vermeintlichen Tod der US-Popsängerin verbreitete sich daraufhin schnell im Internet. Allerdings hatte die Internetseite „TV Notas“ nicht die 25-Jährige Sängerin, sondern einen Mann aus Kolumbien gemeint. Der 35-jährige Verstorbene war wiederholt als Doppelgänger der Sängerin aufgetreten und war in seiner Heimatstadt Medellin eine kleine Berühmthiet mit dem Spitznamen Lady Gaga. Die „echte“ Lady Gaga wurde im Jahr 2008 mit ihren Hits „Just Dance“ und „Poker Face“ berühmt. Derzeit steht sie mit dem Song „The Edge of Glory“ in den deutschen Charts.

Lady Gaga, Universal/Meeno, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Lady Gaga, Universal/Meeno, über dts Nachrichtenagentur