X Factor 2011: Till Brönner will Musik weiterhin respektvoll behandeln!

Wenn „X Factor“ sich von anderen Castingsendungen im deutschen Fernsehen unterscheidet, dann sicherlich dadurch, dass bei „X Factor“ der Qualitätsanspruch durchaus höher ist als bei anderen Formaten. Es scheint weniger um das berühmte „Gesamtpaket“ zu gehen, als vielmehr um die künstlerischen Fähigkeiten der Kandidaten. Natürlich kommt dazu ein schöner Kampf zwischen den Juroren die während der gesamten Staffel eine Art Kleinkrieg untereinander führen. Nur im Casting wählen sie noch gemeinsam aus.

Till Brönner hat sich genau diese Qualität und den Umgang mit den Kandidaten auf die Fahne geschrieben. Im Interview mit VOX sagte er ganz deutlich: „Man darf Musik nur sehr respektvoll behandeln, muss offen und neugierig bleiben – und das hat sich während der Castings ganz natürlich wieder eingestellt. Sarah, Bo und ich – wir alle hatten das Gefühl, dass die zweite Staffel vor allem Eines zum Ziel haben sollte: das Level der Talentdichte mindestens auf demselben Niveau zu halten wie bei der ersten Staffel. Jedes Mal, wenn ein Talent auf die Bühne kam, hatten wir das Gefühl: „Genau das ist es!“ – Mit der Auswahl, die wir getroffen haben, können wir ganz ruhig schlafen. Der Kampf kann also beginnen!“

Wir sind gespannt, denn heute um 20.15 Uhr bei VOX geht es endlich wieder los!

Till Brönner X Factor 2011 Foto: (c) VOX / P.O.A. / Sigi Jantz