Cover my Song: Rapper JokA über seine Erfahrungen mit Katja Ebstein

Gerade das Konzept von „Cover my Song“ gab dem Rapper JokA den nötigen Anreiz bei „Cover my Song“ mitzumachen. Die Doku fördert die Kreativität der beteiligten Künstler und erweitert den Horizont. Im Interview spricht Rapper JokA ganz offen über seine Erfahrungen mit Schlager und mit Katja Ebstein. Was hat JokA wohl gedacht als er den Song, den er im Rahmen des Projektes umgestalten soll zum ersten Mal gehört hat? „Oh mein Gott, eine Frau! Das war der erste Gedanke. Dann dachte ich, dass sie eine sehr angenehme Stimme hat.“ Da scheint jemand durchaus positiv engestellt zu sein. Kannte er Katja Ebsteins Musik etwa schon vor der Sendung? „Ich kann den Hit „Wunder gibt es immer wieder“ aus dem Stadion. Aber den Namen kannte ich nicht.“

Naja, die Stimme ist eine Sache, aber Katjas Stimme lässt nicht zwingend auf ihr Alte oder Ausstrahlung schließen. Wie war das erste Zusammentreffen mit Katja Ebstein? „Sehr angenehm. Ich glaube, sie hatte Dennis und mich gleich in ihr großes Herz geschlossen.“ Natürlich will ich euch jetzt nicht länger auf die Folter spannen welchen Song JokA umbasteln musste, natürlich „Wunder gibt es immer wieder“! Was hat der Rapper gedacht als er es erfahren hat? „Da war ich sehr beruhigt. Aus diesem Song kann man viele verschiedene Variationen aufnehmen. Das haben wir dann auch gemacht und uns dann für den coolsten entschieden.“

JokA hatte aber auch für Katja Ebstein eine echte Überraschung parat, ob er sich irgendwie komisch gefühlt hat einer Dame von Welt seinen Song „Immer dann“ vorzustellen? „Ich glaube, sie war von Anfang an schwer begeistert. Sie hat mit gegrooved und den gut abgefeiert.“ Keine Überraschung für uns, denn auch bei „Let’s Dance 2007“ zeigte sich Ebstein als weltoffen und interessiert. Worin lag für JokA die größte Herausforderung bei „Cover my Song“? „Einen Song auf dem gleichen Level zu erschaffen. Zumindest einen, der ähnliche Emotionen auslöst.“ Ob er es geschafft hat? Heute um 22.10 Uhr bei VOX!

Nachwuchs-Rapper JokA! Foto: (c) VOX / Sony Pictures