Die Alm 2011: Kein „Happy End“ wegen dem Hund?

Erst dachten alle, die beiden hätten sich wieder lieb und es wurde schon über heißen Sex mit der Ex spekuliert. Doch heute zerstörte ein Thema alle Hoffnungen, Carsten Spengemann in den Armen von Anna Heesch zu sehen: Der Hund! Es ging um die ehemals gemeinsame Hündin „Laila“. Die bekam Carsten nämlich nach der Scheidung zugesprochen und während einer Zigarettenpause schnitt Anna das heikle Thema an: Ob es stimmen würde, dass Carsten erzählt hätte, der Hund würde sich bei ihrem Anblick verstecken. Carsten stellt das dann mal richtig. “Wenn deine Stimme im Fernseher war, hat sie gejault.“ Das ist ja ein großer Unterschied. Aber Anna war trotzdem sauer und machte sich und ihrem Unmut Luft: „Das hört sich so an, als würde mein Ex-Hund, den ich aus dem Tierheim geholt habe, sich unterm Tisch verstecken, weil ich sie geschlagen hätte oder so’n Dreck.“ Carsten Spengemann reagierte muffelig und brach das Gespräch ab.

Aber es gibt ja noch die liebe Tessa Bergmeier. Die gab dann in der Küche bei gemeinsamer Handarbeit mal so richtig Gas und lästerte, was das Zeug hält. “Der hat das gesagt, mit dem Hund unterm Tisch! Ich glaube das der auch angreift!“ Der Hund oder Carsten? Hoffentlich sind beide bissig. Nun scheint kein Happy End mit Carsten und Anna mehr in Sicht zu sein. Egal. Heute ist eh der letzte Tag und ich sag es wieder: Manni for President!

Die Alm 2011: Kein "Happy End" wegen dem Hund? - TV Foto: (c) ProSieben / Stefan Menne

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.