Schlag den Raab: Sieger Gil Kwamo-Kamdem freut sich über 1,5 Millionen

Stefan Raab konnte den Jackpot in der 30. Ausgabe von „Schlag den Raab“ gegen den Bielefelder Polizisten und Gewinner des Abends Gil Kwamo-Kamdem nicht erhöhen. Es war eine spannende und zugleich die längste „Schlag den Raab“-Nacht aller Zeiten. Bis 1:47 Uhr wurde gekämpft und vor allem viele Fragen gestellt. Gil und Stefan nervten Moderator Steven Gätjen immer wieder mit Fragen nach den Spielregeln, so dass dieser ab und an beinahe die Fassung zu verlieren schien. Die Entscheidung des Abends musste übrigens in einem Stechen ausgetragen werden, denn nach dem letzten Spiel stand es nach Punkten 60 zu 60.

Es war ein packender Kampf den sich Stefan und Gil in den letzten drei Spielen lieferten. Gil lag haushoch in Führung und nur noch ein Spiel trennte ihn vom Sieg, aber auch zwei Spiele für Stefan die er gewinnen musste um den Jackpot zu erhöhen. Bei dem ersten Matchball-Spiel ging es um Länderumrisse. Ein schweres Spiel welches Raab eindeutig für sich entschied. Billard war dann das nächste Matchball-Spiel für Gil. Hier lag Stefan erst deutlich in Führung. Gil Kwamo-Kamdem kämpfte sich zwar ran, konnte einen Sieg von Stefan allerdings nicht verhindern.

Um 1,5 Millionen mussten nun Stefan und Gil jeweils mit nur einer Hand zwei Flummis zu Boden fallen lassen, einmal auftitschen lassen und dann mit der gleichen Hand wieder fangen. Gil gelang dies als erster und somit konnte er sich über den Sieg freuen. Was eine Nacht!

Morgen liefern wir den kompletten Spielverlauf nach.

Gil Kwamo-Kamdem will den Raab schlagen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.