X Factor 2011: Gänsehaut dank Martin Madeja und Riccardo Greco

Es war einer dieser Momente für die man dann doch immer wieder gerne eine Castingshow sieht. Mit „Don’t Let The Sun Go Down On Me“ von George Michael und Elton John trieb Martin Madeja (19) mir eine Gänsehaut auf den Körper und Riccardo Greco (23) hat mitgesungen. Die beiden lieferten sich auf der Bühne ein echtes Gesangsduell wobei Martin als klarer Sieger hervorging. Das hat letztendlich auch die Jury um Sarah Connor, Das Bo und Till Brönner so gesehen und Riccardo nach Hause geschickt. Er war auch ein guter Sänger, aber gegen den Stempel den Martin Madeja der Nummer aufdrücken konnte kam er einfach nicht an.

Die Band gab die ersten Takte vor, Martin erhob die Stimme, groovte sich ein und kaum drei Sekunden später war mein Körper wie elektrisiert. Was ein Organ! Was eine Stimme! Ich will ihn ja jetzt nicht zu hoch loben, denn er wird im Vergleich zu anderen Kandidaten noch ein wenig an sich arbeiten müssen, aber weniger an der Stimme. Seine Erscheinung hat noch nichts von einem Popstar, da sollte er dran arbeiten!

Die Kandidaten Martin Madeja (19, l.) und Riccardo Greco(23) bei "X Factor 2011" Foto: (c) VOX