X Factor 2011: Till Brönner bewertet seine Kandidaten mit Mimi Westernhagen

Sarah Connor erhält die Kategorie der Gruppen und Duette, Das Bo bekommt die Kategorie „16-24 Jährigen“ und Till Brönner darf sich wieder auf die Kategorie „Ab 25“ freuen. Till Brönner entführt seine Leute nach Schottland. Die Kandidaten in seinem Juryhaus scheinen sich über den Ort sehr zu freuen. Natürlich ist es nicht irgendein Haus sondern ein echtes, altes Schloss! Rufus Martin war regelrecht geflasht, denn in Amerika gibt es so etwas ja gar nicht. Mario Loritz hingegen ist von der ersten Minute an sehr gespannt auf die Arbeit, er hat ein klares Ziel vor Augen und Sven Kompaß hat schon Heimweh nach seinem gerade einmal zwei Wochen altem Sohn. Volker Schlag freute sich im Flieger über die Begrüßung des Kapitäns und hatte Respekt vor der Ansage seines Mentors Till Brönner, denn dieser fordert von seiner Kategorie den Sieg!

Als Beraterin hat Till Brönner bei X Factor 2011 übrigens Mimi Westernhagen an Bord geholt. Till erläutert jeden Kandidat, hier sind seine Meinungen: Rufus Martin sieht eine echte Chance und will arbeiten. Sven Kompaß ist bemerkenswert, denn er rockt einfach die Bühne, aber Till hat Angst vor dem großen Wandel in seinem Leben. Volker Schlag ist aktiv und extrem talentiert, fraglich ist nur ob er ein Star sein kann. Frederik Waldner ist einfach zu schüchtern. David Pfeffer steht für viele Wiedersprüche wegen Job und Ruhm. Sara Mosquera blendet evtl. durch ihre Optik. Mario Loritz singt super hat aber wenig Ausstrahlung weil er nicht an sich glauben kann. Gladys Mwachiti sollte sich ein wenig mehr öffnen.

Till Brönner und seine prominente Beraterin Mimi Westernhagen Foto: (c) VOX / Bernd-Michael Maurer