ZDF zeigt: Kriegsdrama „John Rabe – Der gute Deutsche von Nanking“

Am 31.10.2011 zeigt das ZDF den in Kooperation mit verschiedenen Film- und Produktionsfirmen entstandenen und mit vier Lolas ausgezeichneten Kinofilm „John Rabe – Der gute Deutsche von Nanking“. Ausgestrahlt wird ab 20.15 Uhr in zwei Teilen zu je 90 Minuten und im Anschluss daran folgt eine Dokumentation zum Thema. Regie führte bei diesem ausgezeichneten Kriegsdrama Florian Gallenberger, die Kamera bestritt Jürgen Jürges. In der Besetzung finden sich unter anderem Ulrich Tukur, Dagmar Manzel, Daniel Brühl, Steve Buscemi, Anne Consigny, Mathias Herrmann, Zhang Jingchu, Teruyuki Kagawa u.v.m.

Inhalt:
Es ist 1937. Der Hamburger Kaufmann John Rabe (Ulrich Tukur) lebt mit seiner Frau Dora (Dagmar Manzel) in China in Nanking. Rabe ist Leiter der Siemens-Niederlassung in Nanking und seit mehreren Jahren Mitglied der NSDAP. Nach gut 30 Jahren soll er die Firmenleitung an seinen Nachfolger Fließ (Mathias Herrmann) übergeben und dann nach Berlin zurückkehren, wo er nur einer unter vielen sein wird. Denn in Nanking, weit weg von Heim und Reich, hat Rabe hohes Ansehen und eine Menge Einfluss gewonnen, so ist in China auch die deutsche Gesinnung eher zweitrangig. Man pflegt Kontakte zu den anwesenden Ausländern, von denen viele in Nanking anzutreffen sind, genauso, wie zu den einheimischen Mitarbeitern. Am Abend des großen Abschiedsballs wird Nanking von japanischen Fliegern bombardiert, die kurz zuvor bereits Shanghai eingenommen hatten. Es bricht Panik aus und es muss etwas geschehen.

Die in Nanking verbleibenden Ausländer setzten sich zusammen und suchen gemeinsam nach einer Lösung. Der deutschjüdische Diplomat Dr. Rosen (Daniel Brühl) hat von einer Sicherheitszone für Zivilisten in Shanghai gehört, die zum Schutz der Bevölkerung dort eingerichtet wurde. Die Leiterin des Girls Colleges, Valérie Dupres (Anne Consigny), stimmt dieser Idee zu und schlägt John Rabe als Vorsitzenden dieser Internationalen Sicherheitszone in Nanking vor. Doch davon ist Dr. Wilson (Steve Buscemi), Chefarzt des lokalen Krankenhauses, gar nicht begeistert, denn er pflegt eine starke Antipathie mit Herrn „Nazi“ Rabe. Doch Rabe bleibt und versucht zusammen mit seinen Mitstreitern den Plan umzusetzen.

Vor den Toren der Sicherheitszone kommt es zu einer offenen Konfrontation, in der John Rabe (Ulrich Tukur, r.) und hunderte Chinesen sich Prinz Asaka und seinen Offizieren in den Weg stellen, um die bevorstehende Räumung der Zone zu verhindern. Foto: (c) ZDF und Tomoko Kikuchi

Er schafft es, mit viel Mut und Geschick, den Japanern die geplante Sicherheitszone zu verkaufen. Doch mit dem Ansturm an Menschen hat niemand gerechnet: Hunderttausende strömen in die Zone und bald wird die Versorgung der Menschen problematisch. Zudem wollen die Japaner die Zone unter einem Vorwand nun doch stürmen. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit…