Das Supertalent 2011: Sascha Miskovic überzeugt am Piano

Er ist 35, kommt aus Hagen und arbeitet als Altenpfleger-Helfer. Er kommt aus einer sehr musikalischen Familie. Seine Mutter leidet an Krebs. Die Ärzte diagnostizierten maximal ein Jahr. Sascha Miskovic ging mit seiner Mutter zu einer sogenannten Heilerin. Er musste seine Mutter dazu überreden, doch seit diesem Besuch geht es ihr besser. Sascha hatte schon immer einen Hang zur Musik. Bisher kann er leider nicht von der Musik leben, dies will er mit seinem Auftritt bei „Das Supertalent“ ändern. Vor allem die Meinung von Dieter Bohlen ist ihm ganz wichtig. Mal sehen ob Sascha Miskovic tatsächlich Talent hat.

Eigentlich spielt er in einer Band, doch nun sitzt er ganz alleine am Piano und beweist schon in der ersten Sekunde, dass er Piano spielen kann. Aber was hat er gesanglich zu bieten? Singen kann er dann auch noch. Er hat einen ganz eigenen Stil der die Töne unter die Haut treibt. Ich habe ihm ehrlich gesagt jedes seiner Gefühle geglaubt. Er wirkte übrigens auch nicht sonderlich nervös. In meinen Ohren war das ein toller Auftritt und auch das Publikum hat zwischendurch immer wieder geklatscht! Gut gemacht!

Als das Publikum aufstand um ihm zu applaudieren war ihm das irgendwie ein wenig peinlich. Die Jury war auch begeistert. Zumindest Motsi Mabuse und Sylvie van der Vaart fanden es gut. Aber was sagt Dieter dazu? Dreimal JA! Dieter Bohlen fand es natürlich auch gut!

Sascha Miskovic bei Das Supertalent Foto: (c) RTL / Stefan Gregorowius