Isolda Dychauk nackt in „Borgia“! War das ein Problem?

In dem erfolgreichen Mehrteiler „Borgia“ wird Isolda Dychauk von der mehr als süßen Lolita zu einer Blutschänderin. Sie lässt sich mit Bruder und Vater ein wobei auch die eine oder andre Hülle fällt. Sie ist gerade einmal 18 Jahre alt, was natürlich die Frage aufwirft ob sich Isolda Dychauk nackt am Set auch wohl gefühlt hat. Nicht gerade einfach für ein junges Mädchen sollte man meinen.

Im Gespräch mit der „Super Illu“ redet sie ganz offen über die Nacktszenen: „Ich hatte großes Glück, weil mich alle Regisseure sehr beschützt haben und vor allem in solchen Szenen sehr behutsam mit mir umgegangen sind und aufgepasst haben, dass es nicht unangenehm für mich wird… Aber merkwürdig war es schon, auch wenn das nicht die ersten Nacktszenen waren, die ich gedreht habe. Dafür aber die Schwierigsten.“

Ihre Eltern sehen es übrigens wie Isolda selber als Teil ihres Jobs an den sie mehr als gut gemacht hat. Von allen Darstellern scheint Isolda den bleibensten Eindruck beim Publikum zu hinterlassen. Die gebürtige Russin die in Berlin erwachsen wird zeigt sich in dem Mehrteiler von ihrer besten Seite. Die Folgen beschönigen nichts, Sex, Gewalt und Inzucht spielen eine zentrale Rolle, dennoch geht ihr Charakter nicht unter. BRAVO!

Das ZDF sendet heute um 20.15 Uhr den vierten Teil der Serie!

Isolda Dychauk nackt in "Borgia"! War das ein Problem? - TV News Foto: (c) ZDF und Jiri Hanzl

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.