Morgan Freeman hat keine Traumrollen

Los Angeles (dts Nachrichtenagentur) – Der US-amerikanische Schauspieler Morgan Freeman hat keine persönlichen Traumrollen. „Ich spiele, was man mir vorsetzt, meinetwegen auch einen Stein“, sagte Freeman in der „TV Movie“. Der Oscar-Preisträger habe kein Problem damit, sich in eine Rolle zu versetzen und diese auch schnell wieder ablegen zu können.

Zudem erinnerte sich Freeman an seine Anfangszeit als Schauspieler. „Anfang der 60er war ich so arm, dass ich manchmal drei Tage nichts zu essen hatte.“ Doch jedes Mal, wenn der 74-Jährige aufgeben wollte, „passierte etwas, dass mir Mut machte.“ Der Schauspieler genieße seinen Job und wolle so lange vor der Kamera stehen, bis er „nicht mehr aus dem Bett krabbeln kann.“ Freemans neuester Film „Mein Freund, der Delfin“ kommt am 15. Dezember in die deutschen Kinos.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.