Sido und Bushido: Angst vor den eigenen Fans?

Sido und Bushido haben in den vergangenen Wochen die deutsche Rap-Szene mit einem gemeinsamen Album und vor allem mit dem dazugehörigen Video kräftig aufgemischt. Die Hardcore Fans der beiden Künstler waren sicherlich nicht so begeistert, denn der gegenseitige Hass und die Feindschaft zwischen den Künstlern gehörten lange zu ihrem Gedankengut. Das ging teilweise so weit, dass die Künstler auf diverse Fans auch ein ganz besonderes Auge werfen mussten. Sie selber hatten zwar nie Angst vor ihren Fans, aber Angst um den einen oder anderen Fan hatten sie schon.

„Wenn einer mit einem Bushido-Shirt auf mein Konzert kam, hat die Security ein Extra-Auge auf ihn geworfen“, erklärt Sido im Gespräch mit dem Magazin „Prinz“. „Es gibt eben Hardcore-Fans, die diesen Streit viel ernster genommen haben als wir selbst.“ Bushido ergänzt: „Wir konnten nicht mehr kontrollieren, was in den Köpfen der Fans vorgeht. Das ist wie im Fußball mit den Ultras.“

War das der wahre Grund für die Versöhnung? Beim Gespräch bei TV Total nahm man ihnen ab, dass sie eigentlich schon lange keinen Grund mehr haben sich gegenseitig zu beleidigen und anzufeinden. Wer es immer noch nicht glaubt … einfach das grandiose Album hören!

Sido und Bushido: Angst vor den eigenen Fans? - Promi Klatsch und Tratsch Foto: (c) Universal Music

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.