iPhones in den USA stark verbreitet: 10 Prozent der Bürger besitzen ein iPhone

Nachdem der Konzern „Apple“ mit seinem ersten iPhone auf den Mobilfunkmarkt stürmte, versuchten etliche Firmen auch so tolle Smartphones herzustellen. Doch bisher gelang es meiner Meinung nach niemanden, das iPhone zu toppen! Daher überrascht mich die Meldung, die uns heute morgen aus den USA erreicht hat eigentlich weniger. „Apfelnews“ berichtete, das 10 Prozent aller US-Bürger ein iPhone besitzen. Mit steigender Tendenz! Gerade eben ist ja auch das neue iPhone 4s auf den Markt gekommen.

Comscore kam auf die blendende Idee zu schauen wie weit das iPhone in den USA verbreitet ist. Im letzten Quartal lag die Besitzstärke des iPhones noch bei 8,9 Prozent. Jetzt ist sie auf 10,2 Prozent gestiegen. In den USA ist jedoch Samsung mit rund 25 Prozent an der Spitze. Nokia mit Symbian und Microsoft sind bisher die schlechtesten Betriebssysteme, die auf den Markt gekommen sind. Apple oS ist mit einem Marktanteil von rund 44,8 Prozent dabei.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.