Justin Bieber wehrt sich weiterhin gegen Vaterschaft

Dem jungen Megastar wird bekanntlich derzeit ein Kind angedichtet. Besonders lustig an der ganzen Geschichte ist, dass die Mutter des Kindes erst einen ganz anderen beschuldigte der Vater zu sein. Wie das Magazin „TMZ.com“ berichtet habe die 19-Jährige Mutter erst ihren Ex-Freund John Terranova als Vater des Kindes vermutet. Dies ist ein weiterer Hinweis darauf, dass die Mutter offenbar eine Geschichte verkaufen will. Wie sonst sollte sich erklären, dass sie sogar mit Details der Zeugung an die Öffentlichkeit ging. Keine gute Grundlage wenn Justin Bieber tatsächlich der Vater sein sollte, denn als Mutter würde man sich doch danach sehnen später auch eine möglichst glückliche Familie zu führen.

Justin Bieber und seine Manager wehren sich bei jeder Gelegenheit gegen die Gerüchte. In der „Today“-Show sagte Bieber, dass diese Behauptungen „verrückt“ seien. „Ich habe diese Frau nie getroffen. Ich will einfach nur sagen, dass im Grunde keine dieser Anschuldigungen wahr sind. Ich weiß, dass ich eine Zielscheibe bin, aber ich lasse mich nicht zum Opfer machen!“

Derzeit spricht alles für die Unschuld des Sängers.

Justin Bieber wehrt sich weiterhin gegen Vaterschaft - Promi Klatsch und Tratsch Foto: (c) Andrew Evans / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.