Das Supertalent 2011: Leo Santillan Rojas von Mutter überrascht

Leo Santillan Rojas (27) hatte es im Casting zu „Das Supertalent 2011“ geschafft, dass die Panflöte wieder eine neue Chance bekommt in unserem persönlichen, musikalischen Kosmos. Der Indianer versucht sein ganzes Herz in den Klang seines Instrumentes zu legen und genau das gelang ihm auch im Casting. Dieter Bohlen erkannte gleich die indianische Herkunft des Kandidaten, was bei seinem Bühnenoutfit auch nicht schwer war. Vor allem aber hat ihn das Gefühl in der Musik gefallen. Leo war ganz stolz auf die positive Kritik von Dieter und natürlich auch auf den langen Applaus des Publikums. Er hat den Moment genossen und er hatte sich diesen Moment auch verdient.

Wenn er Musik macht, dann denkt er in erster Linie an seine Heimat, ganz weit entfernt in Ecuador lebt diese und hofft immer auf den Erfolg ihres Sohnes. Sein Traum wäre wenn seine Familie ihn sehen könnte wenn er bei „Das Supertalent“ auftritt. Seinen heutigen Titel widmet er dann auch seiner Mutter die im Publikum sitzt, das weiß Leo aber noch nicht!

Sein Auftritt war ein wenig überfrachtet mit vielen Instrumenten, doch der Moment in dem Leo Santillan Rojas seine Mutter in die Arme schloss war einfach zu schön. Sein Auftritt hatte mir aber auch ganz gut gefallen! Sylvie van der Vaart rührte der Moment auch zu tränen. Motsi Mabuse und Sylvie rangen um Worte um Leo in den Himmel zu loben. Dieter Bohlen macht sich Sorgen um die arme Mutter die im kalten Deutschland sein muss, musikalisch war er auch begeistert.

Leo Santillan Rojas

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.