The Voice of Germany: Rüdiger Skoczowsky beeindruckt Xavier

Wer trompetet denn da so rum? Rüdiger Skoczowsky ist es. Der 24jährige Kölner in Hamburg bekam auf einer Party von seinen Freunden die Einladung für seine Audition überreicht und nun scheinen alle seine Träum zum Greifen nah. oder etwa nicht? Hier muss er mehr als nur Trompete sein. Hier wird es ernst! Der Gesangsstudent läuft mit seinen beiden besten Freundinnen auf und erzählt, dass er schon in frühester Jugend seine Liebe zur Musik entdeckt hat. Seine beiden Ladys bezeichnen die lebende Trompete als „Beyonce in Männlich“! Nun bekomme ich langsam Angst… Und die ist auch noch sein Idol.

Und was singt der Knabe? Von wegen Beyonce! „Roxanne“ ist es und der Junge kann es! Er singt sich die Seele aus dem Leib! Und wieder ist Xavier der erste, der zuschlägt. Komischerweise auch der einzige. Warum, kann ich nun nicht nachvollziehen, da die Stimme von Rüdiger einen wirklich umhaut. Solche Töne bei einem Mann sind schon verdammt selten. Boss Hoss war er zu „kontrolliert“. Xavier unterstellt den beiden einfach nur Neid. Mit Rüdiger hat Xavier einen echten Schnapp gemacht! Bravo, Rüdiger!

Rüdiger Skoczowsky schaut nachdennklich