Anzeige gegen Bushido und Sido wegen „illegalem Fischen“

Erst im Sommer bei der Bambi-Verleihung sorgte Bushido für ein Skandal, da er den Preis für die Rubrik „Integration“ bekommt hatte. Nun steht neuer Ärger für Bushido ins Haus. Das er öfters mit eher schlechten Nachrichten in den Vordergrund der Starnews platzt ist uns ja schon klar. Die beiden Rapper Bushido und Sido sind befreundet und machen auch mal Mist. Dumm nur, wenn man dabei erwischt wird. Genau das ist den beiden jetzt passiert und beide müssen mit einer Strafe rechnen. Es läuft bereits eine Anzeige gegen Bushido und Sido wegen „illegalem fischens“. Vor einigen Wochen trafen sich die Rapper zum Angeln. An dem Tegeler See in Berlin fischten sie mit Freude, jedoch ohne Angelschein.

In einem Interview mit der Zeitschrift „Kulturspiegel“ gaben die beiden Rapper nun zu, das sie ohne Angelschein einfach Fischen waren. Das machen sicherlich auch andere Bürger, jedoch ist die Freude getrübt, wenn man dabei erwischt wird. Die Behörden wussten zunächst nichts von dem „Schwarzfischen“. Ein berliner Bürger bekam das „Schwarzfischen“ aber mit. Er laß den „Fischerei“-Artikel in dem „Kulturspiegel“ und erinnerte sich zurück. Dabei fiel ihm auf, das beide Rapper „Schwarzfischen“ waren, reagierte prompt und ging beim nächsten Tag zum Berliner Fischereiamt, wo er sich dann beschwehrte. Nun läuft gegen beide Rapper eine Anzeige wegen Fischwilderei.

Anzeige gegen Bushido und Sido wegen "illegalem Fischen" - Promi Klatsch und Tratsch Foto: (c) Universal Music

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*