Dschungelcamp 2012: Martin Kesici und seine Kokain-Geschichten

Martin Kesici will im Camp einige Geschichten über sich richtig stellen. Über seine bewegte Vergangenheit redet er ganz schön viel aus dem Nähkästchen. Am Lagerfeuer reden die Kandidaten über Schlagzeilen und das, was schon alles über sie in den Zeitungen stand. Martin Kesici hat da eine Menge zu erzählen und meint: „Verhaftet, Martin Drogendealer, bla, bla, bla…. Alles schon gehabt, ich bin vorbestraft deswegen.“ Und der Rocksänger wird redselig und fängt an zu erzählen: „Das SEK hat mich vor einem halben Jahr in Berlin aufgegriffen. Ich hatte mit einem Kumpel telefoniert und gesagt: ‘Ich komm jetzt mit sechs Stück vorbei.‘ Und dessen Telefon wurde abgehört. Dieser Freund hatte mich zwei Tage vorher gefragt, ob ich ihm amerikanisches Aspirin mitbringen kann. Dann fahr ich so, und vor mir hält ein Auto. Da steigen drei Maskierte aus, dahinter noch zwei andere mit Knarre. Ich hab mir gedacht: Jetzt hat jemand hier Geburtstag, das guck ich mir mal an. Auf einmal kommen die Gestalten auf mein Auto zu und brüllen: ‚Aussteigen.’ Dann haben sie mich an den Haaren rausgezogen, mitten im Berufsverkehr. Ich falle auf den Bordstein, fünf Mann auf mich rauf. Augenbinde und weg. Der SEK-Mann sagte zu mir: ‘Sie stehen im Verdacht, eine nicht unerhebliche Menge Betäubungsmittel mitzubewegen`. Ich daraufhin: ‘Wollen sie mich verarschen, ich hab nächste Woche einen Gig in Israel, da werd ich doch jetzt nicht so ‚ne Scheiße machen`. Die Polizei darauf: `Ja, sie können jetzt mitkommen, wir müssen eine Leibesvisitation machen, die Wohnung wird durchsucht, das Auto`. Da mein ich: ‘Wollt ihr mir nicht gleich in den Arsch gucken? ‘ Da hab ich mich im Bus gleich ausgezogen und ich meine: ‘Und, wo sind die Drogen? ‘ Dann pack ich so die sechs Tabletten aus und er so: ‘Sind das die Sechs von denen sie geredet haben?‘ Ich darauf: ‘Ja.‘ Deswegen habt ihr die ganze Aktion gemacht? Wegen sechs Tabletten`. Die haben gedacht, dass ich sechs Kilo Kokain oder Marihuana bei mir hab.“

Martin Kesici

Nach dieser Geschichte ist Martin noch lange nicht fertig: Der Berliner packt über seine Vergangenheit aus: „Vor 15 Jahren haben sie mich mal mit Kokain erwischt. Ich hatte gerade groß eingekauft und auch selber viel genommen, so mit 24 Jahre. Damals sind sie auch bei mir eingeritten. Zwei Jahre auf Bewährung habe ich damals gekriegt.“ Er tut ein wenig so als sei das nicht so schlimm, doch diesen Ausflug hätte er sich doch eigentlich sparen können.