Dschungelcamp 2012: Nun redet Radost Bokel – Oder auch nicht!

Radost Bokel freut sich über ihren Rauswurf und sie hat keine Ahnung, was sie erwartet. Der Porno-Skandal, der draußen auf sie zukommt, wird übel (LooMee berichtete). Ein Ex hat ein Video, auf dem Radost in delikaten Stellungen zu sehen ist auf einem Porno-Portal hochgeladen und für 9,99 Euro pro Klick verkauft. Strafanzeige wurde gestellt und das Video ist aus dem Netz genommen. Doch der Schaden ist schon entstanden!

Glücklich verlässt Radost Bokel das Camp und freut sich schon auf ihre Familie. Doch damit wird es erst einmal nichts! Überschwemmte Straßen zwingen da Team, weiterhin im Dschungel zu bleiben. Nun wird Radost erst einmal im Basislager zwischengeparkt und die Enttäuschung ist ihr ins Gesicht geschrieben. Doch es kommt noch schlimmer! Denn dort wird sie mit den aktuellen Pressemitteilungen konfrontiert und sie kann es kaum fassen.

Live im Baumhaus spricht sie über den Skandal. Oder auch nicht. Aus rechtlichen Gründen kann und will Radost sich noch nicht äußern. Auch Sonja und Dirk können nichts mehr aus ihr herauskitzeln.

Radost Bokel über böse Schlagzeilen