Dschungelcamp 2012: Und hier sind sie!

Und es ist wieder einmal fast soweit: In ein paar Tagen können wir uns wieder einmal vor der Glotze versammeln und sehen, wie E-Promis sich im australischen Busch zum Affen machen. Nicht das es momentan einen Mangel an hirnrissigen Shows gibt, aber „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ ist ja immer ganz an der Spitze des „guten“ Geschmacks zu finden. Und auch in diesem Jahr sammelt sich allerlei illustres Volk in Australien, um der Nabelschau zu frönen. Alle in der Hoffnung, mal wieder in die Schlagzeilen zu kommen.

Wir erinnern uns doch bestimmt noch dunkel an den „Magier“ Vincent Raven. In „The Next Uri Geller“ konnte er auch mit seinem Raben nicht wirklich punkten. Der gute Vincent ist in Zaubererkreisen allerdings sehr umstritten, da er vorgibt, tatsächlich magische Fähigkeiten zu haben. Der Präsident des Magischen Rings der Schweiz, einer Vereinigung von Berufs- und Amateurzauberern sieht in ihm sogar eine Gefahr,da Raven behauptet, er könne Kontakt zu Toten aufnehmen. Und den steckt man in eine Gruppe, die wahrscheinlich eh schon nach 3 Tagen psychisch am Stock geht….

Brigitte Nielsen, das lebende Ersatzteillager und Ex von Sylvester Stallone hat in den letzten Jahren schon reichlich Erfahrung in Sachen Terror-TV gesammelt. 2008 unterzog Nielsen sich nach jahrelangen Drogen- und Alkoholproblemen bei der ersten Staffel der VH1-Show „Celebrity Rehab with Dr. Drew“ einem Entzug. Wenige Monate später legte sie sich zudem vor laufenden Kameras bei der Doku-Soap „Aus alt mach neu“ unter das Messer, zwei Jahre später war sie dann bei „Let’s Dance“ zu sehen.

Dann haben wir da noch Michaela Schäfer. Die machte mal vor Urzeiten bei „GNTM“ mit und flog raus. Das war bevor sie sich ihre Möpse auf 75D aufpolstern lies. 165 Gramm Silikon pro Seite werden bald durch den Dschungel hüpfen. Lecker! Aber sie hat auch einen offiziellen Titel: „Miss Pornomesse“.Kein Witz!

Rocco Stark, der weniger beliebte Sohn von Uwe Ochsenknecht, kommt ebenfalls in das Dschungelcamp. Dem Schauspieler gelang der Durchbruch mit der Sat1 Serie „Hand aufs Herz“. Anders als seine Halbbrüder Wilson Gonzalez und Jimi Blue Ochsenknecht wurde Rocco nie durch seinen Vater gefördert. Er erstritt sich sogar vor Gericht den Unterhalt und Vater Uwe hat ihn nicht auf der Liste seiner beliebtesten Familienmitglieder setzen lassen… Bisher wusste ich nichts von dem verstoßenen Sohn.

Als sie noch süß und niedlich war, durfte Radost Bokel als „Momo“ gegen die grauen Herren kämpfen und später nix mehr. Nacktfotos, kleinere rollen und eine gescheiterte Karriere als Sängerin waren die bisherigen Highlights in ihrer eher bescheidenen Biographie. Aber immerhin hat sie geheiratet und ein Kind bekommen. Also eine „Normale“.

Daniel Lopes, Martin Kesici, Ailton, Ramona Leiß, Jazzy und Kim Debkowski (Wer ist das denn, verdammt?) bilden dann den Rest der Kandidaten, die ums Verrecken endlich wieder im Rampenlicht stehen wollen. Auch wenn sie sich dafür Maden reinpfeifen müssen. Es wird also wieder gemütlich. Stellt schon mal das Dosenbier kalt!

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! Foto: (c) RTL / Stefan Menne

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.