Dschungelcamp 2012: Vincent Raven kurz vor dem Aus!

Zurück im Camp wird es dann so richtig schlimm! Vincent Raven scheint die Niederlage so an seine Substanz zu gehen, dass er gehen will! Er verliert völlig die Beherrschung. „Mein ganzer Arsch, mein Schwanz, alles stinkt wie die Sau!“ Er scheint völlig am Ende zu sein. Vincent: „Ich sage jetzt, ich gehe hier raus! Ich haue ab!“

Brigitte Nielsen ist entsetzt: „Was? Vincent, nein.“

Völliges Unverständnis im Camp. „Ja, ich gehe jetzt.“ Er bittet eilig um eine Zigarette und rennt wie ein angeschossenes Tier durch das Camp.

Vincent: „Ich habe die Fresse voll!“
Rocco Stark: „Einer musste bei der Schatzsuche verlieren.“

Dann legt er los und hält eine Ansprache an die Promis „Ich verlasse das Camp. Ich brauche das nicht mehr. Okay, ich wünsche euch noch eine schöne Zeit hier und ich werde jetzt gehen.“ Martin bittet den Magier, sich hinzusetzen. Vincent: „Nein, es ist gelaufen!“ Martin versucht, ihn zu beruhigen: „Wer erzählt denn immer von Ruhe? Erzähle uns doch, was gelaufen ist!“ Vincent: „Das brauche ich nicht erzählen, es ist einfach Scheiße und ich gehe jetzt einfach! Gut!“ Er läuft zum Dschungeltelefon.
Martin Kesici: „Wenn er so ausrastet, dann muss irgendetwas passiert sein.“

Dann kommt der Magier noch einmal wieder und will erklären: „Ich habe gegen niemanden etwas. Es ist nicht wegen euch. Ich habe aber jetzt wirklich … alles voll. Ich habe keine Kraft und komme heute zu so einem Spiel und werde dann in eine stinkende Kloake geschmissen, weil ich mich hier nicht mehr halten kann. Und jetzt stinke ich wie die Pest. Mir geht das einfach zu weit. Es war kein Spiel, wo ihr etwas davon habt, ich hätte gerne Sterne gesammelt dafür. Es ging nur darum, in die Scheiße zu fallen… Und ich bin heute sowieso nicht gut drauf…“

Martin: „Ging es nicht um die Schatzkiste?“
Vincent antwortet: „Es ging um keine Kiste.“ Martin hakt nach: „Um was dann?“
Rocco: „Der Gewinner kriegt eine Belohnung.“
Vincent zieht Bilanz: „Ich packe zusammen, ich haue ab. Tut mir ehrlich leid, macht dieses Spiel hier weiter. Meine Raben meinen sowieso schon lange, das sei gar nichts.“

Rocco sitzt auf einer Pritsche und schaut verständnislos auf den Magier.
Vincent erklärt weiter: „Ich habe nicht für euch gearbeitet, damit ihr was zu essen habt. Ich habe ein Scheißspiel mitmachen müssen, das ich heute in meinem Zustand gar nicht machen sollte. Ich hätte da oben einfach sagen müssen, ich kann das jetzt nicht machen. Jazzy ist traurig: „Bist du sicher, es ist der richtige Weg jetzt aufzugeben?“ Vincent: „Ich gebe nicht auf, da gibt es nichts zu gewinnen, ich habe mein Experiment hier durchgeführt.“

Martin: „Vincent, du hast mir so viel Ruhe gegeben und jetzt…“
Vincent: „Ich habe aber jetzt für mich keine Ruhe…“

Wütend läuft der Magier durch das Camp. Lasst ihn einfach in Ruhe, so die allgemeine Meinung. Vincent: „Es ist nicht gegen euch, ich habe mit niemandem hier ein Problem.“ Und weiter an Brigitte gerichtet: „Ich stinke wie die Sau, hier rieche, rieche.“ Brigitte scherzhaft: „Lass‘ uns zusammen duschen.“
Vincent: „Nein, ich dusche hier nicht mehr.“ Dann spricht er mit Brigitte und lässt noch mehr Dampf ab: „Meine Raben haben mir gesagt, hau‘ jetzt ab, deshalb mache ich es jetzt! Die sollen mir mehr zu essen geben. Ich habe die Fresse voll.“ Doch ein Bad und eine gründliche Haarwäsche scheinen bei dem gestressten Schweizer Wunder zu wirken! Denn wie von Zauberhand beruhigt er sich wieder und bleibt doch im Camp. Vielleicht meinten seine Raben auch nur: „Wasch mal deine verdammten Haare! Nach sieben Tagen ist das nötig, Vincent!“ auf jeden Fall ist der Jubel im Camp groß!

Vincent Raven und Rocco Stark

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.