Katy Perry: War sie einfach zuviel Partymaus?

Nun ist es ja öffentlich: Pop-Sängerin Katy Perry und Komiker Russell Brand lassen sich nach einem ganzen Jahr Ehe scheiden. „Unüberbrückbare Differenzen“ seien schuld, steht in den Scheidungsunterlagen. Doch was genau soll das denn sein? Diese Frage beschäftigt die Klatschpresse und somit auch uns schon seit einigen Tagen! Die amerikanische Internetseite „TMZ.com“ scheint es mal wieder genauer zu wissen. Ein Insider aus dem direkten Umfeld des Noch-Paares will Licht in die Sache bringen und erläutert das Desaster dann mal genauer: „Auf beiden Seiten war einfach das Gefühl nicht mehr da.“ Und auch das leidige Thema Abendgestaltung schien ein wichtiger Grund gewesen zu sein: „Katy liebte es auszugehen und Party zu machen, wohingegen Russell, der trocken ist, die ganze Szene nicht sehr mochte. Er wollte oft früher nach Hause gehen und bat Katy mitzukommen.“

Was für ein Langweiler. Nur weil er ein trockener Alkoholiker ist. Da muss er sich halt im Griff haben. So was tut man doch für seine Ehefrau! Und doch betonen beide angeblich, dass es kein böses Blut geben wird und es einfach nur ein „Bad Pairing“ gewesen sei. Abwarten. Das sagen fast alle am Anfang.

Katy Perry: War sie einfach zuviel Partymaus? - Promi Klatsch und Tratsch Foto: (c) Andrew Evans / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.