Pietro Lombardi: Machs gut und danke für den Fisch!

Am Samstag kann Deutschland mal wieder auf die Suche nach seinem neuen Superstar gehen. Unter der Regie von Dieter Bohlen treten wieder allerlei junge und hoffnungsvolle Menschen an, um ein paar Monate Ruhm einzuheimsen. Wie vor ihnen Pietro Lombardi. Der scheint allerding so langsam beim guten Dieter versch… zu haben. Der gab nämlich in der „Bravo“ mal zum Besten, was er so über den Karlsruher denkt und das ist nicht gerade positiv: „Bei ihm seh‘ ich einfach keine große Entwicklung. Und wenn der Drops gelutscht ist und der Künstler sich nicht weiterentwickeln will – dann kann ich auch nichts mehr machen.“

Harte Worte und es wird nicht besser: „Er muss selbst anfangen zu kämpfen. Sein Ehrgeiz muss durchkommen.“ Aber mit der Eigeninitiative ist es bei Pietro Lombardi wohl nicht so gut bestellt. Das Problem bei den Casting-Siegern sei, dass sie nach der ersten Hitsingle glauben, es gehe immer so weiter: „Tut es aber nicht. Ich kann mich nicht jeden Tag um alle kümmern“, meckert Bohlen. Zwar habe er sogar einigen Sängern noch einen Auftritt bei „Wetten, dass..?“ ermöglicht, doch danach sei kein Einsatz von ihnen selbst gekommen. „Die müssen versuchen, auch ohne mich erfolgreich zu sein.“ Also wird es mal wieder Zeit, ein neues Talent zu finden, das für eine kurze Halbwertszeit Geld in die Kassen bringt.

Pietro Lombardi: Machs gut und danke für den Fisch! - Promi Klatsch und Tratsch Foto: (c) Nikolaj Georgiew

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.