The Voice of Germany: Benny Fiedler mit weniger Gefühl

Benny Fiedler steht in den Startlöchern etwas ganz großes in seinem Leben zu erreichen. Wenn er es einfach nicht mehr aushält, dann flüchtet er sich gerne an einen Flügel und greift kräftig in die Tasten. Benny Fiedler hat sich mit einen deutschen Titel in der letzten Sendung in die Herzen der Zuschauer gesungen und somit viel die Entscheidung leicht auch heute wieder einen deutschen Titel zu singen. Ein Song von Tim Bendzko soll es heute richten und ihn weiter Richtung Titelgewinn bringen.

Was mir sehr sympathisch war, am Anfang seines Auftrittes bat er das Publikum in die Hände zu klatschen. Ein direkter Kontakt zum Publikum im Studio der ihn zwar etwas aus dem Konzept warf, aber der zeigt für wen er singt. Er hat dann auch spätestens beim ersten Refrain wieder echt gut abgeliefert. Nicht so viel Gefühl wie in der letzten Woche, aber in jedem Fall ein toller Musiker und ein guter Sänger den wir da wieder erleben durften. Benny Fiedler wird immer besser!

Xavier Naidoo sprach mir ein wenig aus der Seele, denn Benny war heute echt gut, doch in der letzten Woche hat er einfach mehr berührt. Rea Garvey ist natürlich stolz auf Benny!

Benny Fiedler