The Voice of Germany: Ramona Nerra will Gefühl zeigen

Ramona Nerra darf die heutige Show von „The Voice of Germany“ eröffnen. Sie wird „One“ von U2 singen und kann es damit verdammt weit bringen. The BossHoss sind sich sicher, dass Ramona Nerra auch mit Gefühl Punkte sammeln kann. Wenn sie ein wenig Ruhe findet, dann macht sie gerne Joga zur Entspannung. Ob ihr das auf der Bühne auch gelingen kann? Die Powerfrau jetzt von ihrer gefühlvollen Seite oder ein echter Griff ins Klo?

Die Zerbrechlichkeit des Stückes hat sie in einigen Ansätzen gut transportieren können, doch wirkte ihr Gesang ein wenig gebremst. Mit angezogener Handbremse tastete sie sich zum kraftvollen Refrain hervor und spielte dort wieder ihre Karten aus, denn das beherrscht sie perfekt. Im Refrain hat sie mir dann auch tatsächlich eine Gänsehaut zaubern können, auch wenn der Anfang eher schwach war.

Bei dem hohen Niveau von „The Voice of Germany“ hätte sie sich diesen schwachen Moment wahrscheinlich besser nicht geleistet. Rea Garvey war durchaus interessant und Xavier Naidoo zeigte sich auch begeistert vom Refrain, sagte aber zur Strophe keinen Ton. Nena war ebenfalls zufrieden, auch mit der Strophe, so kann man es anders sehen!

The Voice of Germany: Ramona Nerra will Gefühl zeigen - TV News

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.