Das perfekte Model: Shooting mit großen Emotionen!

Nun kommt es zur Entscheidung, wer von den Mädchen die Show verlassen muss. Nicht alle eignen sich in den Augen der Jury zum perfekten Model! Die Show ist vorbei und „Dirty Work“ muss getan werden. Karolína Kurková und Eva Padberg wissen, was ihre Mädchen nun durchmachen und schwer fällt die Entscheidung. Samanta wird als erstes bewertet und erntet Lob. Sie kommt weiter. Auch die erste Gruppe kann bleiben. Dann geht es weiter. Lara, Lysanne, Eva-Marie kommen durch. Olga muss gehen und trauert um die Mädchen, die bleiben können.

In Gruppe drei muss Leslie vortreten und kommt trotz Zweifel der Model-Bosse weiter. Maria, Annika und Jenny kommen weiter. Gruppe vier muss sich dem Urteil stellen. Julia, Anastasia, Tamara und Sissi bleiben dabei. Nun geht es weiter mit einem Casting vor laufender Kamera! Emotionen und Schauspieltalent sind gefragt, denn nun werden die beiden Teams gebildet. Aufgabe: Die Mädchen werden hinter eine große Plexiglasscheibe gestellt und müssen verschiedene Emotionen auf Abruf darstellen können. Samantha sieht hinter der Scheibe ihren Freund, der mit einer anderen rummacht. Was sie dann abliefert, ist echt mager. Wut mit Lachen im Gesicht. Klasse… Lara versucht es mit Verzweiflung und überrascht die Jury.

Interessant, was die anderen dann machen: Nämlich auch nur das gleiche. Nur Heulerei und keine Wutausbrüche. Laaangweilig! Johanna kann sich nicht entscheiden, was sie da machen soll und wird ermahnt. Aber alles nicht gerade spannend..Dann mimen Padberg und Kurkowa die Verhältnisse der Freunde, um wenigstens ein wenig Emotionen zu bekommen. Nächste Aufgabe: Models schminken sich ab und sagen Sätze wie: „Hör auf, dich zu verstecken. Zeig dein wahres Gesicht“, oder “ Persönlichkeit ist nichts, was man so einfach abwischen sollte“. Sagte schon Konfuzius. Aber können die Models sich das merken? Annika macht das ganz gut und Tamara soll auch noch üben. Nun beraten sich Padberg und Kurkowa, wer in ihre Teams kommen.

Kandidatin Samantha. Wäsche: Lala Rose.
Foto: (c) VOX / Guido Lange