Harry Belafonte gesteht Spielsucht und Alkoholproblem

New York (dts Nachrichtenagentur) – Harry Belafonte hat in der Vergangenheit an einem einzigen Abend im Casino mal 200 000 Dollar verspielt, bei anderen Gelegenheiten „100 000 Dollar, auch mal 50 000 oder auch mal nur 25 000“, sagte er der „Bild am Sonntag“. Auf die Frage, woran er gemerkt habe, daß er ein ernsthaftes Problem habe, antwortet der Sänger, der in den 50er Jahren mit seinem „Banana Boat Song“ berühmt wurde und seither 150 Millionen Tonträger verkaufte: „Daran, dass ich plötzlich keinen Penny mehr in der Tasche hatte.“ Im selben Interview gibt Belafonte zu, in früheren Jahren ein Alkoholproblem gehabt zu haben.

„Ich war ein Trinker,“ sagt er, allerdings sei er nicht süchtig gewesen – im Gegensatz zu seiner damaligen Ehefrau, der Tänzerin Julie Robinson. Die beiden waren 51 Jahre verheiratet und wurden vor vier Jahren geschieden – die Lebensliebe der beiden sei, so Belafonte, unter anderem „am Alkohol“ gescheitert. Der Sänger, Schauspieler und engagierte Bürgerrechtler lebt mit seiner dritten Ehefrau Pamela, 68, in New York.

Harry Belafonte gesteht Spielsucht und Alkoholproblem - Musik News
Foto: Harry Belafonte, David Shankbone, Lizenz: dts-news.de/cc-by

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.