Whitney Houston: Geschmacklose Witze auf ihre Kosten!

Heute nehmen viele Stars von der einst Pop-Legende Whitney Houston Abschied. Die 48-Jährige verstarb am vergangenen Sonntag in einer Badewanne im „Beverly Hilton Hotel“ in Los Angeles. Auch heute sind die Obduktionsergebnisse noch nicht bekannt, niemand kann genau sagen woran die Pop-Sängerin gestorben ist. Sie ist noch nicht mal beerdigt worden, da machen andere Leute sich über den Tod der 48-Jährigen lustig. Während viele Stars heute um ihre verstorbene Whitney Houston trauern, lachen andere über ihren Tod. Respekt, Trauer, Menschenwürde, bei zwei Moderatoren aus Kalifornien wohl Begriffe, die sie nicht kennen.

Geschmacklos lästerten sie in ihrer Radioshow auf dem Sender „KFI-AM“, über den Drogenabsturz sowie über das Leben von Whitney Houston. Es handelt sich hierbei um die zwei Moderatoren John Kobylt und Ken Chiampou. Ihren Dienst als Radiomoderator dürfen sie jedenfalls bei dem Radiosender „KFI-AM“ nicht mehr ausführen – sie wurden suspendiert.

Laut „hollywoodreporter.com“ hat Moderator John etwas unfassbares gesagt, was ich hier eigentlich nicht nennen will: Er bezeichnete Whitney Houston als „Crackhure“, denn schließlich hatte auch ihr Umfeld „die Nase voll von ihr gemacht“, sagte John Kobylt weiter. Als er vom Dienst suspendiert wurde, entschuldigte sich John bei Freunden und Fans von Whitney Houston über die Unannehmlichkeiten. Aber diese Entschuldigung ist nicht zu akzeptieren.

Whitney Houston, dts Nachrichtenagentur Foto: Whitney Houston, dts Nachrichtenagentur

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.