Indira Weis: Strafbefehl nach Schlägerei in Berliner Disco

So richtig bekannt geworden ist Indira Weis, durch die Musikgruppe „Bro’Sis“. Unzählige Fans hatte sie damals. Dann trennte sich die Group und man hörte kaum noch etwas von Indira Weis. In der vorletzten Ausgabe der RTL-Dschungelshow „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ mit Sonja Zietlow und Dirk Bach zog die 32-Jährige ins australische Dschungelcamp, wo sie wieder ihre damaligen Fans und ein Millionen Publikum zeigte, dass sie wieder da ist. Heute ist Indira Weis auch wieder da, aber sie zeigt sich von einer ihrer schlechtesten Seite.

Im vergangenem Jahr, im Oktober, hatte die 32-Jährige „Auseinandersetzungen“ mit der Polizei. Indira Weis war zusammen mit ihrem damaligen Freund Manny Mark in einer Berliner Discothek unterwegs, als ihr Freund plötzlich in eine Schlägerei geriet. Die Polizei hatte Ärger mit ihrem Freund Manny Mark, was der ehemaligen Bro’Sis-Sängerin so gar nicht gefiel und sie sich einmischte.

Sie soll laut einem Bericht der „Bild-Zeitung“, die Polizisten „bepöbelt“ haben. Da sie nun Ärger mit der Polizei hatte, musste sie zur Vernehmung auf die Wache, wo sie sich mit falschem Namen vorstellte. Sie gab als Namen „Ingrid Schmidt“ an. Die Staatsanwaltschaft in Berlin hat nun Ermittlungen aufgenommen und Strafbefehl gegen Indira Weis erlassen. Das erfuhr die „Bild-Zeitung“ exklusiv. Der Strafbestand lautet „Wiederstand gegen eine Vollzugsbeamtin“. Die 32-Jährige muss 1100 Euro als Strafe bezahlen und zusätzlich 1000 Euro Bußgeld, da sie eine falsche Identität vortäuschte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.