Justin Bieber: Mommy redet Tacheles!

Sie ist die Mutter von einem der berühmtesten Sänger der Welt. Sie muss sich nie wieder Sorgen um Rechnungen machen und ihr Leben kann sie in vollen Zügen genießen. Doch das war nicht immer so. Pattie Mallette ist Justin Biebers Mutter und beschreibt nun in ihrer Autobiographie, wie ihr Leben vor dem Durchbruch ihres Sohnes verlief. Von dem frühen Unfalltod ihrer Schwester, den Vater, der die Familie verließ, als sie drei war, die Drogen, den Alkohol, dem sie als Teenager über die Maßen zusprach, ihre Flucht von zu Hause mit 15, üble Freunde und gescheiterte Beziehungen und einen Selbstmordversuch mit 17. Dann mit 18 schwanger.

Der Kindsvater verschwand nach der Geburt von Baby Justin recht schnell und Pattie schlug sich alleine durch. Sie zog ihren Sohn in ärmlichen Verhältnissen groß und das war alles andere als einfach. Nun hat sie mit 36 Jahren entschieden, das alles mit Hilfe von Autor A.J. Gregory aufzuschreiben und in ein Buch zu packen. Das Vorwort lieferte Sohn Justin Bieber persönlich. Im September kommt das Werk auf den Markt und trägt den Titel „Nowhere But Up: The Story of Justin Bieber’s Mom“. Aber eine Botschaft soll der Schinken auch haben:

Den Teenagern solle gezeigt werden, dass man mit jedem Problem fertig werden könne, vorausgesetzt, man glaubt an sich selbst. Nett gesagt. Aber erzähl das mal einer schwangeren 18jährigen. „Hey, kein Problem. Bleib einfach am Ball, treib nicht ab und hab noch eine Chance Dann wird dein Kind auch bestimmt mal ein berühmter Sänger, Babe!“ Augen zu und immer fest dran glauben…

Justin Bieber - 2011 VH1 Do Something Awards - Arrivals - Palladium Hollywood Foto: (c) Andrew Evans / PR Photos