Aussergewöhnliche Menschen: Lebensgefahr durch verrutschte Organe

Die 34-jährige Diana ist sehr unglücklich mit ihrem Aussehen. Sie erlitt nach einer Gallenoperation einen Narbenbruch, d.h. ihr Unterhautgewebe ist gerissen. Nun steht ihr Leben auf dem Spiel, denn innere Organe sind schon in den sogenannten Bauchsack gerutscht. Der Eingriff ist allerdings kompliziert und nebenbei auch kostspielig, aber die Frührentnerin benötigt dringend diese Operation.

Zu ihrem Narbenbruch kommt auch noch die Fettschürze, die Diana nach der Geburt ihrer Kinder im Jahr 2000 geblieben ist und die ihr zu schaffen macht. Dianas ständige Schmerzen belasten sie, ohne Rollator kann sie nicht mehr vor die Tür. Innerhalb von zwei Jahren hat sie schon 24 kg Gewicht verloren, mehr schafft sie aufgrund ihres Zustands im Moment nicht, denn sie kann sich kaum bewegen. Dianas größter Wunsch wäre es, wenn Narbenbruch und Fettschürze in einer einzigen Operation gemacht würden, allerdings weiß sie nicht, ob die Krankenkasse die Kosten übernehmen würde. Alleine kann sie die Kosten nicht tragen, dazu fehlen ihr die Mittel. Kann Diana geholfen werden, wieder ein lebenswertes Leben zu führen?

Sendetermin „Außergewöhnliche Menschen“

RTL II strahlt „Außergewöhnliche Menschen“ am Mittwoch, den 18.04.2012 um 20.15 Uhr aus.

Außergewöhnliche Menschen Foto: (c) RTL II