Baptiste Giabiconi: Von der Muse zum Toyboy?

So langsam werden die Geschichten rund um Katy Perry und Baptiste Giabiconi ein wenig lächerlich. Bekannt und berühmt geworden ist Baptiste Giabiconi, das Model, durch seinen Ziehvater Karl Lagerfeld, der ihn wohl als eine Art Muse betrachtet haben soll. Er erhielt tolle Jobs auf Laufstegen und konnte sich auch vor der Kamera des Modeschöpfers von seiner besten Seite zeigen. Immer wieder hatte es Baptiste dann aber versucht ins Musikgeschäft zu schaffen, doch der echte, durchschlagende Erfolg wollte sich bisher noch nicht einstellen.

Auf der Pariser Fashion Week lernte Baptiste Giabiconi (22) dann Katy Perry kennen und soll mit ihr sogar eine Affäre gehabt haben. Gegenüber „Female First“ sagte das Model: „Katy ist klug, sexy, wunderschön, und talentiert – und sie versteht mich. Ich war schon immer in sie verknallt. Sie ist eine der nettesten Personen, die ich kenne. Wir reden viel über Musik und Mode, weil wir beide für diese zwei Sachen leben. Katy und ich sind aber nur gute Freunde. Ich bin Single. Ich habe momentan keine Zeit für eine Beziehung.“

Erst vor einigen Tagen wusste ein Insider zu berichten, dass Katy keinerlei Interesse mehr an dem schönen Mann habe, denn der wollte sich ja nur mit seiner Musik in die Schlagzeilen bringen. Ziemlich offensichtlich ist tatsächlich, dass es immer wieder das Model ist welches Öl in die Flammen der Presse gießt. Naja, wenn der so weiter macht, dann endet er noch als Toyboy bei irgendeiner Sängerin die es gerade braucht!

Baptiste Giabiconi - Paris Fashion Week Spring/Summer 2012 - Chanel Foto: (c) Pixplanete / PR Photos