DSDS 2012: Jesse Ritch leidet unter Songauswahl?

Jesse Ritch hat in der Jury einen echten Fan sitzen. Bruce Darnell konnte es nie verheimlichen, dass er alles tun würde um Jesse ins Finale zu puschen. Die Frage ist ob Jesse das überhaupt nötig hat, denn die Jury insgesamt findet eigentlich keine Kritik an dem Jungen aus der Schweiz. Jesse Ritch denkt er habe mit seinem rockigen Auftritt die Zuschauer überrascht, doch er hat vergessen, dass er die Nummer in seiner eigenen Art und verdammt soft gesungen hat. Richtig beeindruckt hatte er eher mit der Michael Jackson Nummer, da hat jeder der ein wenig Gefühle im Körper hat eine Gänsehaut bekommen, denn Jesse Ritch hat einen tollen Auftritt hingelegt. Schade nur, dass er eigentlich so perfekt ist, dass man ihn im Radio nicht zwingend erkenn würde. Ich hoffe für ihn, dass er heute ein wenig mehr Profil gewinnt.

Jesse Ritch singt jetzt „Die Erste Träne“ von Bisou. Natürlich hat er wieder einmal mit seiner kraftvollen und kristallklaren Stimme punkten können, doch wird er im Refrain auch den Dolch in unsere Herzen stoßen. Nein, denn der Titel gibt das einfach nicht her. Ich bin gespannt ob seine Fans ihm auch den einen oder anderen wackeligen Ton verzeihen. Ja, die waren heute tatsächlich zu hören. mir persönlich hat die Songauswahl einfach nicht gefallen, doch das muss bei DSDS ja nicht seine Schuld sein, er muss nur darunter leiden!

DSDS 2012: Jesse Ritch leidet unter Songauswahl? - TV
Foto: (c) RTL

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.