Schlag den Raab: Meniskusverletzung! Riskiert Stefan Raab zu viel?

Menschen die Stefan Raab gut kennen, die wissen eines ganz genau. Der Raab kann einfach nicht „normal“ spielen. Er hat den Sieg immer fest im Blick! Mathias Opdenhövel hat in der vergangene Woche noch bei Markus Lanz darüber berichtet, dass er gerne mal mit Stefan Raab eine Runde Tennis spielt, jedoch Raab jede Sekunde des Matches ernst nimmt. Das habe mit Freizeitgestaltung nichts zu tun! Direkt zu Beginn der heutigen Show wurde bei Stefan Raab eine Verletzung des Meniskus diagnostiziert und man merkt ihm bei jeder seiner Bewegungen an wie sehr es schmerzt. Riskiert Stefan Raab zu viel? Sollte er besser seinen Körper schonen anstatt zu Kegeln, so wie er es gerade gegen Reint Janssen tut?

Ein Chirurg sagt dazu im Gespräch mit LooMee TV folgendes: „Wenn man sich den Meniskus verletzt, dann können Bandagen helfen, oder auch eine schnelle Kühlung. Dies hilft die Schmerzen zu lindern die besonders bei Bewegung extrem stark sein können. Wichtig um weitere Schäden zu vermeiden ist allerdings die Ruhigstellung des betroffenen Beines.“

Stefan Raab wird im Kampf um 1,5 Millionen Euro von derartigen Ratschlägen nichts hören wollen, doch die Sorge um seine Gesundheit bleibt!

Stefan Raab beisst die Zähne zusammen Foto: (c) ProSieben