Britney Spears: Zu dick und zu nervös?

Eigentlich könnte alles doch so schön sein für Sängerin Britney Spears. Sie wird Jurorin bei der erfolgreichen US-Castingshow „X Factor“ und bekommt für ihren Einsatz geschätzte 11-12 Millionen Dollar. Allerdings scheint dieser Umstand Britney nicht sehr fröhlich zu stimmen, wenn man sich die jüngsten Bilder von der 30jährigen ansieht. Nervös und gestresst wirkt sie. Abgekaute und blutig gebissene Fingernägel vervollständigen den Eindruck. Glückliche Menschen sehen anders aus…

Der Druck, dem sie nun ausgesetzt ist, scheint sie in ein Nervenbündel zu verwandeln! Das sieht auch Kollegin Jennifer Lopez, die bei „American Idol“ in der Jury sitzt. Im Interview mit der Zeitung „The Sun“ machte sie sich große Sorgen um Britney: „Ich habe ein bisschen Angst um sie, weil ich Angst hatte, als ich angefangen habe. Es ist Live-Fernsehen, damit geht eine Menge Druck einher. Sei einfach du selbst. Versuche nicht jemand zu sein, der du nicht bist.“

Leichter gesagt als getan, wenn man sieht, wie sich die Presse unter anderem wieder mal auf Britneys Gewicht einschießt.Sie sei zu fett, heißt es. Sie müsse abnehmen, damit sie im TV nicht aussehe, wie eine schwangere Walkuh. Angeblich muss die junge Frau bis zum Start der Show ein strenges Programm einhalten, damit sie ihre Pfunde loswird. Da frage ich mich, ob Britney Spears sich das alles antun sollte.

LA Reid, Demi Lovato, Simon Cowell, Britney Spears Foto: (c) Janet Mayer / PR Photos