Eurovision Song Contest 2012: Kommentare und Meinungen zu den Auftritten!

An dieser Stelle präsentieren wir euch heute den LooMee TV Liveticker zum Megaevent der europäischen Musikbranche. Für uns wird heute Roman Lob auf der Bühne stehen und versuchen möglichst viele Punkte von unseren Nachbarländern zu bekommen. Eine Platzierung unter den ersten zehn würde uns schon wahnsinnig freuen. Der Eurovision Song Contest findet in Baku statt, der Hauptstadt von Aserbaidschan. Das Land am Kaspischen Meer ist 2012 eines von neun Teilnehmerländern des ESC, die einst zur Sowjetunion gehörten. Erst seit 2008 nehmen sie überhaupt am Wettbewerb teil, können aber schon beachtliche Erfolge vorweisen.

2008 mit dem Duo Elnur & Samir und dem Titel „Day After Day“ einen achten Platz.
2009 mit AySel & Arash und „Always“ sogar einen dritten Platz.
2010 in Oslo trat Safura mit „Drip Drop“ an und wurde Fünfte.
2011 gewannen dann Ell & Nikki für Aserbaidschan mit „Running Scared“.

Mal sehen wie sich die Gastgeber heute ab 21.00 Uhr schlagen werden. Die Show wird natürlich LIVE in der ARD übertragen und auf der Internetseite wird es auch einen Livestream geben. Auch wir berichten ab 21.00 Uhr von unseren Eindrücken und liefern zahlreiche Videos und Hintergrundinformationen.

00:22 Uhr Roman Lob erreicht einen grandiosen achten Platz

00:10 Uhr Schweden hat gewonnen! Nach 35 Ländern!

00:05 Uhr Nach 31 Ländern sind wir auf Platz 10. Schweden führt immer noch!

00:02 Uhr Roman Lob ist auf Platz 14 geklettert!

23:54 Uhr Nach 21 Ländern (Halbzeit) führt immer noch Schweden. Platz zwei geht an Serbien und Platz drei an Russland.

23:50 Uhr Von der Schweiz erhalten wir vier Punkte. Schweden führt weiterhin.

23:47 Uhr Schweden erhält immer ein paar Punkte, sie führen nach 16 Ländern immer noch.

23:43 Uhr Sechs Punkte aus England für uns.

23:42 Uhr Sieben Punkte aus Frankreich für Roman Lob. Schweden erhält 12 Punkte.

23:41 Uhr Nach zehn Ländern von 42 führt immer noch Schweden.

23:39 Uhr Zwei Punkte für uns aus Malta. Danke Malta!

23:38 Uhr Belgien gibt uns keine Punkte, sichert aber die schwedische Führung ab.

23:34 Uhr Österreich gibt uns nur vier Punkte! Derzeit führt Schweden.

23:30 Uhr Jetzt geht es an die Verkündung der Punkte!

23:24 Uhr Der Schwiegersohn vom Herrscher des Gastgeberlandes macht viel Show um Popmusik. Ein Spektakel für die Augen!

23:18 Uhr Die Abstimmung ist vorbei! Nicht mehr anrufen!

23:14 Uhr … und noch ein Schnelldurchlauf!

23:08 Uhr Es läuft der Schnelldurchlauf!

23:02 Uhr 15 Minuten gibt es jetzt um anzurufen. Hier noch einmal die Rufnummern. Für das eigene Land kann nicht gestimmt werden!

Foto: (c) ARD

22:59 Uhr Pasha Parfeny mit „Lautar“ für Moldau. Ein Titel, der wie immer bei den Beiträgen aus Moldau einfach gute Laune macht. Man sollte mal so eine Art „Best of Moldau“ veranstalten! Im Wettbewerb aber wahrscheinlich eher weniger Chancen.

Pasha Parfeny mit „Lautar“

22:54 Uhr Gaitana mit „Be My Guest“ für die Ukraine. Ein Song dem man leider anhört, dass er für Werbezwecke geschrieben wurde. Die Sängerin war nicht sehr überzeugend was die Inhalte des Songs angeht. Gesanglich hat sie schon verdammt viel drauf!

Gaitana mit „Be My Guest“

22:50 Uhr Željko Joksimovic mit „Nije Ljubav Stvar“ für Serbien. Der Mann ist eine Legende in seiner Heimat und immer wieder beim ESC vertreten. Eine Frau mit einer Geige eröffnet den Titel und die Gefühle haben freien Lauf. Eine schöne, eingängige Melodie und eine starke Stimme. Die Kobination steht heute in starker Konkurrenz. Der Mann kann einfach gut singen.

Željko Joksimovic mit „Nije Ljubav Stvar“

22:47 Uhr Jedward mit „Waterline“ für Irland. Die Frisur ist neu, die Zwillinge sind zum Glück noch die selben. Mittlerweile sind sie echte Bühnenprofis die eine grandiose Show abfeiern und die Halle mit guter Laune anstecken. Nur müssen sie auch Live singen und das fällt bei so viel Bewegung ab und an schwer. Nichts desto trotz, ein grandios lustiger und guter Auftritt!

Jedward mit „Waterline“

22:41 Uhr Kaliopi mit „Crno I Belo“ für Mazedonien. Hier hat Musik zum Publikum gesprochen, man muss die Worte gar nicht verstehen um den Song fühlen zu können. Allein die hohen Töne empfand ich als ein wenig störend. Der Wechsel in die rockige Schiene war überraschend und hat dem Song noch ein wenig mehr Kraft verliehen.

Kaliopi mit „Crno I Belo“

22:37 Uhr Kurt Calleja mit „This Is The Night“ für Malta. Die Bühnenshow die sich Malta hat einfallen lassen war durchaus ansehnlich und hatte auch irgendwie erfrischend neue Elemente. Der Song war dann leider doch ein wenig zu austauschbar und wurde der guten Stimme des Sänger nicht gerecht.

Kurt Calleja mit „This Is The Night“

22:33 Uhr Roman Lob mit „Standing Still“ für Deutschland. Endlich ist es soweit, Roman Lob betritt die große Bühne in Baku. Er schaut einfach super aus, oder? So herzerfrischend „normal“. Seine Stimme hat mir direkt wieder eine gänsehaut verschafft. Roman hat es einfach drauf!

Roman Lob mit „Standing Still“ im Video

22:29 Uhr Pastora Soler mit „Quédate Conmigo“ für Spanien. Erst langsam und leise um später kraftvoll zu enden. So kann man den Verlauf dieser Ballade wohl am besten beschreiben. Eine tolle Stimme die Gefühle wecken kann. Vor allem der divenhafte Auftritt war einfach nur schön.

Pastora Soler mit „Quédate Conmigo“

22:26 Uhr Can Bonomo mit „Love Me Back“ für die Türkei. Allein schon wegen Döner und anderer kulinarischer Highlights bin ich der Türkei extrem dankbar, doch dieser Titel ist nicht zwingend gut. Er klingt ein wenig zu kindisch und hat leider zu viel englische Anteile. Ein wenig traditionellere Töne hätte dem Beitrag der Türkei gut getan.

Can Bonomo mit „Love Me Back“

22:21 Uhr Loreen mit „Euphoria“ für Schweden. Der Song hat den absoluten Favoritenstatus beim diesjährigen ESC. Bleibt abzuwarten wie der Ostblock den Song finden wird. Eine faszinierende Bühnenshow und ein ansteckener Beat sorgten dafür, dass die ganze Halle den Song abgefeiert hat. Grandiose Stimme und tolle Show.

Loreen mit „Euphoria“ beim ESC

22:17 Uhr Eleftheria Eleftheriou mit „Aphrodisiac“ für Griechenland. Lebensfreude aus dem Mittelmeerraum haben wir hier ganz deutlich gespürt und gesehen. Ein mit Heimatklängen angehauchter moderner Titel der gut gefallen kann. Stimmlich allerdings nicht unbedingt auf dem Niveau anderer Kandidaten, macht aber bei so viel Freude eigentlich auch nichts, oder?

Eleftheria Eleftheriou mit „Aphrodisiac“

22:12 Uhr Soluna Samay mit „Should’ve Known Better“ für Dänemark. Allein schon das Outfit hätte einen Sonderpreis verdient. Ich habe ihr jedes Wort von dem was sie gesungen hat auch geglaubt, allerdings bin ich mir leider nicht sicher ob diese charmante Künstlerin auch Chancen auf einen guten Platz hat.

Soluna Samay mit „Should’ve Known Better“ immer wieder sehen

22:08 Uhr Mandinga mit „Zaleilah“ für Rumänien. Die Show die diese Truppe auf der Bühne abgezogen hat, die hat einfach gute Laune gemacht. Könnte ein echter Sommerhit werden.

Mandinga mit „Zaleilah“

22:05 Uhr Sabina Babayeva mit „When The Music Dies“ für Aserbaidschan. Ein wahrlich passender Auftritt des Gastgeberlandes. Eine tolle Stimme, ein schönes Gesicht und was für ein Kleid. Schade nur, dass der westliche Klang des Stückes mit der Realität im Land selber wenig zu tun hat.

Sabina Babayeva mit „When The Music Dies“

21:58 Uhr Tooji mit „Stay“ für Norwegen. Erst habe ich noch die Teilnehmer gelobt und dann kommt dieser hier. Leider stimmlich nicht im richtigen Wettbewerb, da kann er einfach nicht mithalten.

Tooji mit „Stay“ noch einmal sehen

21:55 Uhr Ott Lepland mit „Kuula“ für Estland. Noch so eine grandiose Stimme. Thomas D hatte Recht, wenig schlechte Auftritte in Sicht!

Ott Lepland mit „Kuula“

21:50 Uhr Nina Zilli mit „L’Amore È Femmina (Out Of Love)“ für Italien. Amy Winehouse stand hier definitiv mehr als nur Pate. Der Song ist allerdings ein echter kracher und die Sängerin kann einfach verdammt gut singen!

Nina Zilli mit „L’Amore È Femmina (Out Of Love)“

21:47 Uhr Anggun mit „Echo (You And I)“ für Frankreich. Anfänglich wirkt der Song ein wenig anstrengend, allerdings vergeht es verdammt schnell und er wird zu einem echten Ohrwurm zu dem man auch gerne das Tanzbein schwingen würde.

Anggun mit „Echo (You And I)“

21:42 Uhr Ivi Adamou mit „La La Love“ für Zypern. Der Text scheint tatsächlich etwas einfach zu sein und auch die Musik erinnert ein wenig an die 90er Jahre. Irgendwie einfach nicht mein Fall. Auch gesanglich hat die Sängerin leider wneig zu bieten, zumindest weniger als andere Kandidaten. Schaut einfach noch einmal selbst …

Ivi Adamou mit „La La Love“

21:39 Uhr Gréta Salóme und Jónsi mit „Mundu Eftir Mér“ für Island. Der Song hat wahnsinniges Potential und setzt sich erfrischend vond en anderen, bisherigen Kandidaten ab. Tolle Stimmen, kraftvolle Instrumente und enorm viel Energie. Island zählt zu meinen persönlichen Favoriten!

Gréta Salóme und Jónsi mit „Mundu Eftir Mér“

21:35 Uhr Buranovskiye Babushki mit „Party For Everybody!“ für Russland. Die Omis brauchen Geld für ihre Kirche, deshalb sind sie beim ESC! Sie ernten viel Anerkennung und Liebe. Es macht einfach Spaß ihnen auf der Bühne zuzusehen, die treffen keinen Ton sind aber wahnsinnig unterhaltsam.

Buranovskiye Babushki mit „Party For Everybody!“

21:30 Uhr Maya Sar mit „Korake ti znam“ für Bosnien-Herzegowina. Der Auftritt kommt sehr rührselig daher, kann einem aber auch eine Gänsehaut auf den Körper zaubern. Was ein Gefühl in der kraftvollen Stimme!

Maya Sar mit „Korake ti znam“

21:26 Uhr Donny Montell mit „Love Is Blind“ für Litauen. Dieser Song mischt Operette und Disco und wird vom Kommentator der Übertragung wohl nicht gemocht. Wenn man aber die Augen schliesst und sich auf diesen Titel einlässt, dann geht er schon unter die Haut.

Donny Montell mit „Love Is Blind“

21:22 Uhr Rona Nishliu mit „Suus“ für Albanien. Der Titel ist etwas ganz Besonders und nur für Menschen die sich in ganz hohe Töne verlieben können. Was harmlos beginnt wird zu einer echten Belastung der Ohren, auch wenn es technisch grandios gesungen ist.

Rona Nishliu mit „Suus“

21:18 Uhr Compact Disco mit „Sound Of Our Hearts“ gehen für Ungarn in den Wettbewerb. Gesanglich nicht so stark wie der alte Hase aus England. Auch der Auftritt insgesamt wirkt ein wenig unorganisiert.

Compact Disco mit „Sound Of Our Hearts“

21:14 Uhr Engelbert Humperdinck mit „Love Will Set You Free“ eröffnet den ESC für England. Er singt beeindruckend gut, hätte man ihm gar nicht zugetraut. Auch das Publikum im Saal gefällt was es da hört.

Engelbert und seinen Song

21:13 Uhr Die Abstimmung beginnt in diesem Jahr erst wenn alle Kandidaten aufgetreten sind.

21:12 Uhr Es wird sich noch einmal für den ESC in Düsseldorf bedankt.

21:10 Uhr Die Gastgeber begrüßen das Publikum. Es soll ein spannender Abend ohne einen klaren Favoriten geben. 26 Kandidaten sind im Finale, das sind so viele wie nur einmal zuvor. Die Halle in der der ESC stattfindet wurde von einer deutschen Firma gebaut. Auch die gesamte Technik stammt aus Deutschland.

21:04 Uhr Mit einer großen Bühnenshow aus traditioneller Musik, gemischt mit modernen Klängen, begrüsst Aserbaidschan Europa, tänzerisch, artistisch und natürlich gesanglich!

21:02 Uhr Ein grandioses Feuerwerk eröffnet den Wettbewerb.

21:00 Uhr Beginn des ESC 2012

20:53 Uhr Unheilig sind in Hamburg der absolute BURNER! Irgendwie gehört der Graf einfach in diese Stadt.

20:48 Uhr Der Westerwald feiert jetzt schon extrem!

20:43 Uhr Thomas D freut sich über die Qualität der Musik im Contest. Er betont noch einmal, dass er Roman Lob nicht reinreden muss. Roman wird auch von der homosexuellen Szene, vor allem von den Männern in Baku geliebt.

20:40 Uhr Hamburg feiert die russischen Omas!

20:38 Uhr Die nationale Jury stellt sich vor und erläutert noch einmal, dass die Hälfte der nationalen Punkte von der Fachjury kommen.

20:34 Uhr Tim Bendzko legt eine gute Show hin. Der Junge hat einfach eine tolle Stimme!

20:30 Uhr Roman Lob ist LIVE nach Hamburg geschaltet: Er ist ein wenig nervös freut sich aber auf die Show und freut sich über die zahlreichen Fans! Die Generalprobe war super und alle fühlen sich auf der Bühne wohl. Hinfallen will er nicht und er hofft seine Stimme hält! Derzeit ist er kerngesund! Thomas D ist immer an seiner Seite und hält ihm die Hand.

20:28 Uhr Die ARD singt ein berechtigtes Loblied auf Roman Lob

20:26 Uhr Die Stimmung ist bei grandiosem Wetter in Hamburg nicht besser möglich! Geile Party!

20:24 Uhr Udo Lindenberg spricht sich für Menschenrechte aus und prangert den Gastgeber an!

20:21 Uhr Anke Engelke singt in Hamburg „Waterline“ von Jedward

20:15 Uhr Die Party in Hamburg beginnt!

ESC Foto: (c) ARD