Marco Schreyl im Streit mit Managerin?

Viele Zuschauer sahen ihn gerne und hielten ihn für einen richtig netten TV-Moderator. Doch vorerst ist damit Schluss. Der ehemalige „DSDS“-Moderator Marco Schreyl ist entlassen worden und musste seine Koffer beim Privatsender „RTL“ packen. Erst die Kündigung seines Jobs, der ihm doch viel Freude bereitet hatte und nun das: Marco Schreyl wird auf 33.900 Euro verklagt! Das zumindest berichtet heute die „Bild-Zeitung“. Die ehemalige Managerin des Ex-„DSDS“-Moderator, Anke Lönne hat die Klage gegen Marco Schreyl beim Landgericht Köln eingereicht. Sie betreute den 38-Jährigen jahrelang und förderte sogar seinen Arbeitsweg vom „ZDF“ zu „RTL“.

Jetzt ist Schluss mit lustig: Marco Schreyl soll angeblich nicht genug Geld für die Arbeit seiner ehemaligen Managerin gezahlt haben, obwohl Marco Schreyl bei diversen Verträgen wie bei „Das Supertalent“ oder „DSDS“ doch nicht so schlecht verdient haben kann. Bei der Klage handelt es sich um so genannte „Honorarforderungen“, die seine ehemalige Managerin Anke Lönne nun noch bezahlt haben möchte. Der Pressesprecher des Landgerichts Köln, Dr. Dirk Eßer sagte gegenüber zu „Bild.de“: „Es geht um Forderungen aus einem Management-Vertrag. Schreyl bestreitet und erhob Widerklage. Es sollen schon Zahlungen geleistet oder teilweise die Beträge nicht geschuldet sein“.

Marco Schreyl wird nun von dem Lebensgefährten von Guido Westerwelle, Michael Mronz beraten. Zu dem Vorwurf der noch nicht gezahlten Honorarleistungen wollte sich Marco Schreyl nicht äußern. Bisher steht noch kein Verhandlungstermin beim Landgericht Köln fest.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.