Schlag den Raab: Dr. Peter Grünberg verliert gegen Stefan Raab

Ein spannender Abend neigt sich dem Ende zu. Noch drei Spiele sind bei „Schlag den Raab“ zu spielen und es steht 39:39 bei Dr. Peter Grünberg gegen Stefan Raab. Wer wenn nicht Elton könnte jetzt eine Entscheidung herbeiführen. „Blamieren und Kassieren“ kann den Kandidaten jetzt in greifbare Nähe zu den zwei Millionen Euro bringen. Bei „Blamieren oder Kassieren“ gibt es nach den kleinen Problemen in der letzten Show keinen „Abstauber“ mehr. Wer riskiert jetzt genug um diese Runde für sich zu entscheiden. Bei der Frage nach der Farbe des Golfes von Angela Merkel hat sich niemand der beiden getraut. Dann geht Raab mit 1:0 in Führung! Wie schon den ganzen Abend holt der Kinderarzt allerdings schnell auf. Nach einem eher ausgeglichenen Start legte Raab dann aber einen eindeutigen Sieg in dem Spiel hin. Es steht bei „Schlag den Raab“ jetzt 52:39 für den Gastgeber.

Jetzt hat Stefan Raab ein Matchball-Spiel mit dem er den Jackpot um weitere 500.000 Euro erhöhen kann. Sollte er jetzt gewinnen würde es in der nächsten Ausgabe um 2,5 Millionen Euro gehen.

Wie krass ist das kommende Spiel! Stefan Raab und Dr. Peter Grünberg müssen Pfannenkuchen in die Luft schleudern und wieder auffangen. Wer kommt denn eigentlich auf diese komischen Ideen? Vor allem die Spiele gegen Ende der Show haben es in sich und sind oftmals an Kuriosität nicht zu überbieten. Raab scheint mehr Talent in diesem Spiel zu haben als der Kandidat, aber nur in der ersten Runde. Peter hat den ersten versuch nicht geschafft, verliert er deshalb jetzt das Spiel, denn bisher machen beide keinen Fehler mehr … doch Peter … leider! Wir wollen nicht vergessen, wenn Stefan Raab jetzt gewinnt, dann hat er die Show, dann hat er den Abend gewonnen.

Nachden Dr. Peter Grünberg dann sogar einen gefangen Pfannkuchen nicht in die Pfanne zurück gelegt hatte war klar, Stefan Raab wird wohl gewinnen. Er hat es mal wieder geschafft! Raab gewinnt!

pfannekuchen Foto: (c) ProSieben

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.