Autoball EM 2012: Christian Clerici siegt knapp gegen Manuel Cortez

Manuel Cortez muss sich jetzt gegen einen Könner beweisen. Direkt nach 16 Sekunden Spielzeit zeigt er Christian Clerici schon was es heißt ein Gegentor zu bekommen. 1:0 gegen Portugal! Wird sich der Österreicher jetzt gegen einen Anfänger blamieren? Cortez hat bisher noch nie an einem Raab Event teilgenommen, beweist allerdings hier bei der Autoball EM echten Sportsgeist. Cortez hat nicht alle Bewegungen drauf, aber er lernt schnell wie das Zusammenspiel zwischen Auto und Ball funktioniert und legt noch einen drauf. 2:0 für Portugal.

Manuel Cortez scheint viel mit dem Kopf zu spielen und das scheint viel zu helfen. Doch was macht Christian Clerici? Er lässt sich ein Tor schenken. Cortez macht ein Eigentor! 2:1 steht es nach nur 1 Minute und 40 Sekunden. Wenn Manuel Cortez dieses Spiel gewinnt, dann hat er den Respekt von Stefan Raab sicher. Der wird sich gleich gegen Harry Wijnvoord beweisen müssen.

Wieder eine Aktion von Cortez die zu dem 3:1 für ihn führt. Offenbar muss man mit viel Gefühl und Kopf an diese Sportart gehen. Jetzt sogar das 4:1 und es scheint auf eine echte Blamage für den ehrgeizigen Österreicher hinaus zu laufen. Jetzt eine Chance für Clerici, weil die Kupplung von Cortez spinnt (4:2). Clerici scheint es echt zu wurmen, denn er holt jetzt mächtig zum auf (4:3). Noch eine überlegte Aktion von Manuel Cortez? Wird er es schaffen? Jetzt ist sein Wagen defekt! Noch 24 Sekunden zu spielen. Der Wagen hatte keinen defekt und Christian Clerici bekommt einen Strafstoß den er verwandelt. Nach diesem noch ein Tor für ihn … unfassbar! 4:5 gegen Portugal!

Manuel Cortez Foto: (c) ProSieben

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.