Autoball EM 2012: Harry Wijnvoord als Niederländer chancenlos?

Ist Harry Wijnvoord der meist unterschätzte Gegner bei der heutigen Autoball EM 2012? Der Niederländer hatte es schon beim Einmarsch in die Kölner Arena nicht leicht, denn das Publikum hatte nicht viel Applaus übrig als die Niederlande ausgerufen wurde. Doch wie wird er sich hinter dem Steuer schlagen? Werden die anderen Teilnehmer sich noch umschauen? Christian Clerici, Eko Fresh, Ross Antony, Manuel Cortez, Joey Kelly, Stefan Raab und Giovanni Zarrella werden sich viel Mühe geben den Pokal mit nach Hause zu nehmen.

Als Moderator der damals neuen Sendung “Der Preis ist heiß” war Harry schnell bundesweit bekannt. Die Show war eine deutsche Adaption der US-amerikanischen Show “The price is right”. Nach Probeaufnahmen wurde Harry Wijnvoord engagiert. Mit den Niederlanden ist im Fußball immer zu rechnen, doch geht sie heute unter? Stefan Raab scheint nicht mit ernsthafter Konkurrenz zu rechnen, zumindest nicht aus dieser Richtung. Ernsthafte Konkurrenz wittert der amtierende Europameister Raab nur von Clerici und Zarrella.

Stefan Raab Foto: (c) ProSieben

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.