Demi Moore und Ashton Kutcher: Gab es eigentlich eine Ehe?

Ihr Mann war ihr mehrmals mit jüngeren Frauen untreu und hat sie verlassen. Jede Frau würde nun mit Freuden die Scheidungspapiere unterschreiben. Jede? Nicht Demi Moore! Hollywood rätselt schon seit Wochen, warum die betrogene Schauspielerin nicht die Scheidung von Noch-Ehemann Ashton Kutcher einreicht. Er tut es übrigens auch nicht. Das könnte man ja noch als männliche Faulheit verstehen, doch warum scheinen beide nicht daran interessiert zu sein, die Scheidung schnell über die Bühne zu bringen? Erst hieß es, dass eine Versöhnung ansteht, doch das Gerücht hat sich im Laufe der letzten Woche schnell in Luft aufgelöst. Dafür wispert man wieder in allen Ecken, dass die Ehe eigentlich sowieso nicht existiert.

„Radar Online“ zog mal wieder einen Insider zu Rate und der konnte viel berichten. „Einige Leute denken, dass sie nur symbolisch in einer Kabbala-Zeremonie geheiratet und nie die Papiere ausgefüllt haben, um es auch gesetzlich zu machen. Sie fragen sich, ob der Grund dafür, dass sie die Scheidung nicht eingereicht hat, der ist, dass es gar keine Scheidung einzureichen gibt.“ So, nun sind wir auch nicht schlauer, als vorher und rätseln weiter. Vielleicht haben Demi Moore und Ashton Kutcher ja doch noch Hoffnung auf eine Versöhnung?

Ashton Kutcher and Demi Moore - "No Strings Attached" Los Angeles Premiere Foto: (c) Allen Berezovsky / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.